Von 2 auf 4

SID
Mittwoch, 07.05.2008 | 19:30 Uhr
fußball, 2.liga, mainz, gunkel, feulner
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Mainz - Herber Rückschlag für den FSV Mainz 05 im Aufstiegskampf der 2. Liga. Im Duell der Bundesliga-Absteiger unterlagen die Rheinhessen am Mittwochabend gegen Alemannia Aachen mit 0:1 (0:0) und rutschten vier Tage vor dem Liga-Gipfeltreffen beim 1. FC Köln aus den Aufstiegsrängen.

Die Mainzer gaben vor 20.300 Zuschauern im ausverkauften Bruchwegstadion kämpferisch alles, im Angriff aber fehlten Ideen und Gefährlichkeit.

Den Treffer des Tages erzielte Aachens Daniel Brinkmann nach einem Konter (75.). Sekunden zuvor hatten die Mainzer einen Freistoß gefordert, als Felix Borja von Torhüter Thorsten Stuckmann und Nico Herzig vor dem Strafraum zu Fall gebracht wurde.

Lattenknaller von Amri

Der Druck des Gewinnen-Müssens lastete schwer auf den Mainzern. Sie betrieben wieder mit Daniel Gunkel und Nikolce Noveski hohen Aufwand, der Ertrag blieb gegen taktisch disziplinierte und lauffreudige Aachener aus.

Zu viele leichte Ballverluste erschwerten schnelles Aufbauspiel. So blieb ein Lattenschuss von Chadli Amri (38.) die größte Möglichkeit. Die Alemannen spielten mit, waren aber im Angriff zu harmlos.

Die Mainzer erhöhten nach dem Wechsel den Druck und wollten den Führungstreffer erzwingen. Doch der Schuss ging nach hinten los, als Brinkmann einen Konter gekonnt abschloss. Mainz warf alles nach vorn, doch fehlte die Kraft, das Blatt zu wenden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung