Stagnation im Abstiegskampf

SID
Freitag, 02.05.2008 | 20:00 Uhr
2. Bundesliga, Jena, Osnabrück
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jena - Der FC Carl Zeiss Jena hat den angepeilten Heimsieg im Abstiegskampf gegen den VfL Osnabrück verpasst. 

Die Thüringer kamen am Freitagabend nicht über ein 1:1 (0:0) gegen die Niedersachsen hinaus und bleiben in der 2. Bundesliga auf Platz 17. Osnabrück ist mit 35 Zählern Zwölfter.

Vor 9291 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld brachte Sami Allagui (63.) die Gastgeber erst spät in Führung, der eingewechselte Thomas Reichenberger traf nur zwei Minuten später zum Ausgleich. Nach einer Notbremse sah der Jenaer Torsten Ziegner (90.+3) die Rote Karte.

Schock per Kopf 

Ohne den verletzten Spielmacher Jan Simak (Leistenbruch) kam Jena nur schwer in Schwung und hatte in der 17. Minute durch Allagui, der von Marcel Schied glänzend in Szene gesetzt wurde, die erste Großchance. Im Gegenzug rutschte Thomas Cichon fünf Meter vor dem Tor in eine Aziz-Flanke, doch der Ball ging knapp über das Gehäuse.

Auch in der Folgezeit erarbeiteten sich beide Teams eine Menge von Torchancen, doch mehrfach landete der Ball nur am Pfosten. Nachdem Allagui nach einer Werner-Ecke die Jenaer zunächst in Führung köpfte, schockte Reichenberger die Hausherren ebenfalls per Kopf mit dem Ausgleich.

Kommt der VfL noch in Abstiegsnot? Jetzt nachrechnen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung