Nach harscher Hoeneß-Schelte

Reuter faucht zurück

Von Vincent Alberola
Samstag, 17.05.2008 | 12:30 Uhr
2. Liga, Reuter, Hoeness, 1860, Bayern
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Live
Caen -
Amiens
Ligue 1
Live
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Live
Metz -
Troyes
Premier League
Live
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Live
Girona -
Barcelona
Serie A
Live
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Live
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

München - Der Streit geht weiter: Nachdem sich Bayern-Manager Uli Hoeneß über das Chaos bei Stadionpartner 1860 München öffentlich beschwert hat und mit den Worten "Lieber keinen Partner, als so einen Partner" zitiert wurde, meldet sich nun Löwen-Geschäftsführer Stefan Reuter zu Wort.

"So werde ich mich über die Bayern öffentlich nie äußern", beschwerte sich 1860-Geschäftsführer Stefan Reuter über Hoeneß' Angriff in der "Bild".

Reuter ist von der Vorgehensweise des Managers enttäuscht: "Ich finde es schade. Erst gestern habe ich mit Uli telefoniert, ihn über unsere Situation informiert."

Stadionfrage wieder ein Thema 

Mit dem öffentlich ausgetragenen Streit rückt einmal mehr die Stadionfrage um die Münchener Allianz-Arena in den Vordergund. Hinter vorgehaltener Hand wird getuschelt, dass Hoeneß die Gelegenheit nutzen will, um den noch bis 2025 gültigen Vertrag mit den Löwen zu kündigen.

Auch Reuter ist dies nicht entgangen: "Obwohl es aktuell in München keine Alternative zur Arena gibt, werden wir die Stadionfrage neu überdenken. Wir sind Partner in der Arena. Darüber ist mit Bayern zu sprechen."

Alles nur Kalkül? 

Einen Seitenhieb konnte sich aber auch der ehemalige Bayern-Spieler nicht verkneifen. Zur schlechten Atmosphäre bei den Bayern-Heimspielen sagt Reuter:

"Vielleicht wollen uns die Bayern im Hinblickauf ihre eigenen Fans, die bekanntlich neidisch auf die tolle Stimung bei unseren Heimspielen sind, nicht mehr im Stadion haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung