Kuntz zögert mit Zusage an FCK

SID
Mittwoch, 02.04.2008 | 16:01 Uhr
fußball, 2. liga, kuntz
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kaiserslautern - Der Weg scheint frei, doch Stefan Kuntz zögert weiter mit einer Zusage an den 1. FC Kaiserslautern.

Auch am Mittwoch, einen Tag nach seiner Vertragsauflösung beim VfL Bochum, konnte sich der Europameister von 1996 nicht dazu durchringen, einen Kontrakt als Vorstandsvorsitzender bei den Pfälzern zu unterschreiben.

Dem Südwestrundfunk (SWR) sagte Kuntz, die Entscheidung über ein mögliches Engagement bei den Roten Teufeln könne sich noch zehn bis zwölf Tage hinziehen.

Knackpunkte Sponsoren und Etat

Knackpunkt in den Verhandlungen zwischen dem abstiegsgefährdeten Zweitligisten und dem ehemaligen Bochumer Sportdirektor scheinen die Rahmenbedingungen in Kaiserslautern für den Fall des Gangs in die 3.Liga zu sein.

Über das vorliegende Angebot müsse nicht mehr verhandelt werden, dies sei in Ordnung, sagte Kuntz. Allerdings will der 45-Jährige zunächst sichergehen, dass auch im Fall des Abstiegs Sponsoren ihre Zusagen einhalten und ein vernünftiger Etat zur Verfügung steht.

Kuntz gilt bereits seit Wochen als Kandidat für den Posten des Vorstandsvorsitzenden beim viermaligen deutschen Meister. Aus Verärgerung darüber, dass er über die bevorstehende Verpflichtung des einstigen Stürmers nicht informiert worden war, hatte am Sonntag der ehrenamtlich tätige Fritz Fuchs als bereits dritter Sportlicher Leiter in der laufenden Saison seinen Rücktritt erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung