Stadt reduziert Stadionmiete für FCK

SID
Montag, 21.04.2008 | 19:03 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern muss künftig für die Miete des einst vereinseigenen Fritz-Walter-Stadions nur noch 1,8 Millionen Euro an die stadteigene Betreibergesellschaft überweisen. Das hat der Stadtrat von Kaiserslautern bei nur vier Enthaltungen beschlossen.

Der abstiegsgefährdete Zweitligist, der bisher 3,2 Millionen Euro pro Saison als Stadionmiete und weitere rund 1,8 Millionen für den Unterhalt und Betrieb der WM-Arena von 2006 pro Saison aufbringen mussten, spart dadurch 1,4 Millionen Euro.

Diese Summe kann für den 1. FC Kaiserslautern bei der Lizenzierung durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) bedeutsam werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung