FC Augsburg entlässt Trainer Loose

SID
Mittwoch, 16.04.2008 | 16:37 Uhr
Ralf Loose
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Augsburg - Der FC Augsburg hat auf seine sportliche Talfahrt reagiert und sich nach nur sechs Monaten von Trainer Ralf Loose getrennt.

Einen Tag nach dem 0:2 im Kellerduell beim 1. FC Kaiserslautern wurde der 45-Jährige von seinen Aufgaben entbunden, teilten die Schwaben am Mittwoch mit. "Eine Trainerentlassung ist immer schmerzlich, aber nach dem Auftritt in Kaiserslautern sahen wir unser Saisonziel, den Klassenerhalt zu erreichen, als gefährdet an", begründete Geschäftsführer Andreas Rettig den Schritt.

Looses Nachfolger soll schon bis zum nächsten Wochenende gefunden werden. Es ist die zehnte Trainerentlassung der laufenden Saison im Unterhaus.

Durchwachsene Bilanz  

Der frühere Bundesliga-Profi Loose hatte das Amt erst Anfang Oktober 2007 vom zurückgetretenen Rainer Hörgl übernommen.

Allerdings dauerte es sechs Spiele, bis der neue Hoffnungsträger den ersten Sieg mit den Schwaben einfahren konnte. Auch in der Rückrunde verpassten es die Augsburger, die langfristig die Bundesliga anpeilen, sich von der Abstiegszone abzusetzen.

Bei den Schwaben holte Loose in 21 Liga-Partien neun Niederlagen, sieben Siege und fünf Remis. Aus den letzten fünf Partien konnte der Abstiegsanwärter aber nur vier Punkte verbuchen.

Enttäuscht von der Mannschaft

Loose hatte sich nach der 0:2-Pleite am Dienstag in Lautern enttäuscht über das Auftreten seiner Profis gezeigt. "Ich hatte von der ersten Sekunde an das Gefühl, dass wir unser Herz in der Kabine gelassen haben. Fußball ist keine Frage des Systems, sondern eine Frage der Einstellung."

Am Mittwochmorgen leitete der 45-Jährige nach Angaben der "Augsburger Allgemeinen" noch das Auslaufen, am Nachmittag wurde dann die Trennung vollzogen. Das Training soll nun vorübergehend Co-Trainer Sascha Franz leiten.  

Als Profi bestritt Defensivmann Loose für Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf insgesamt 211 Bundesliga-Spiele. Als Trainer betreute er neben der Nationalmannschaft von Liechtenstein auch den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen.

Seinen größten sportlichen Erfolg als Trainer feierte Loose 2005 mit dem Aufstieg der Sportfreunde Siegen in die 2. Liga.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung