Jena - Mönchengladbach 2:2

Colautti beendet Jenas Träume

SID
Mittwoch, 16.04.2008 | 19:22 Uhr
Fußball, 2. Liga, Jena, Mönchengladbach
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Jena - Der FC Carl Zeiss Jena ist in der 2. Liga an einer faustdicken Überraschung knapp vorbeigeschrammt.

Die abstiegsbedrohten Thüringer trennten sich am Mittwochabend vom Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach mit 2:2 (2:0). Vor 13.446 Zuschauern brachte Marcel Schied den Gastgeber in der neunten Minute in Führung, ehe ihm in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 2:0 gelang.

Bei beiden Treffern leistete Jan Simak, der zuletzt wegen einer Gelbsperre nicht dabei war, die Vorarbeit. Für den Tabellenführer war Roberto Damian Colautti (64./76.) ebenfalls zweimal erfolgreich.

Schied vergibt Chance zur Vorentscheidung 

Nach dem Wechsel hätte erneut Schied die Vorentscheidung herbeiführen können, doch von der Strafraumgrenze scheiterte er in aussichtsreicher Position. Die lange Zeit enttäuschenden Gladbacher wachten erst auf, als Sascha Rösler (53.) nach einer Freistoßflanke mit dem Kopf einköpfte, doch das Schiedsrichtergespann auf Abseits entschied.

Danach vergaben die Jenaer durch Tobias Werner (56.) und Simak (58.) weitere Großchancen, ehe Colautti (64.) per Kopfball der Anschlusstreffer und zwölf Minuten später ebenfalls per Kopf der Ausgleich gelang.

Mit acht Zählern Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat Jena weiterhin nur noch minimale Chancen auf den Klassenverbleib.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung