Offenbach - 1860 München 2:0

Löwen-Talfahrt hält an

SID
Sonntag, 13.04.2008 | 15:50 Uhr
2. Liga, Kickers Offenbach, TSV 1860 München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Offenbach - Mit einem 2:0 (1:0) gegen den TSV 1860 München haben die Kickers Offenbach am Sonntag einen großen Schritt zum Klassenverbleib in der 2. Bundesliga gemacht und eindrucksvoll ihre Heimstärke bewiesen.

Vor 12.058 Zuschauern erzielten der Münchner Fabian Johnson am Sonntag mit einem Eigentor (30.) und Suat Türker (56.) die Treffer zum verdienten Erfolg.

Die Löwen wirkten auch nach einem Kurztrainingslager verunsichert und blieben vor allem in der Offensive schwach. Die Team von Trainer Marco kurz wartet nun schon seit neun Spielen auf einen Sieg.

Schwache Münchner

Die Kickers, die mit drei Stürmern auf Offensive setzten, kamen nach dürftigen Anfangsminuten immer besser in Schwung und beherrschten die schwachen Münchner.

Suat Türker vergab per Kopf die Führung (26.), danach unterlief Fabian Johnson bedrängt von Aristide Bance ein Eigentor.

Die schläfrig wirkenden Löwen wachten nicht auf, die Offenbacher drängten auf den zweiten Treffer, den Niko Bungert auf dem Fuß hatte (39.).

Berkant Göktan (47.) und Lars Bender (50.) deuteten kurzzeitig Münchner Gefährlichkeit an, doch Türker stellte mit seinem elften Saisontreffer die Weichen auf Sieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung