Mittwoch, 12.03.2008

2. Liga

Berichte über Daum-Kündigung nicht korrekt

Köln - Der 1. FC Köln will der öffentlich geführten Diskussion um die Zukunft seines Trainers Christoph Daum einen Riegel vorschieben. "Zum Thema Daum ist alles gesagt. Wir konzentrieren uns nur auf unser Ziel, und das heißt Aufstieg", sagte FC-Sprecher Christopher Lymberopoulos.

daum köln, fußball
© DPA

Manager Michael Meier betonte, dass Berichte über eine bereits ausgesprochene Kündigung Daums nicht korrekt sind. "Diese Gerüchte entbehren jeglicher Grundlage", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Daum selbst hatte der "dpa" im Januar gesagt, es gebe "keine Personaldiskussion" und "keine offenen Fragen. Ich habe einen bestehenden Vertrag." Dieser Kontrakt läuft bis 2010.

Daum-Anwalt Stefan Seitz sagte dem "Express", aus rechtlicher Sicht könne man dem Trainer "unter keinen Umständen empfehlen, jetzt zu reagieren ­ weder positiv noch negativ. Wir werden das Vertragsrecht einhalten. In diesem gibt es Ausstiegsklauseln, die mit Fristen versehen sind. Das sollten alle respektieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Jeff Saibene soll die Arminia vorm Abstieg retten

Bielefeld bei Saibene-Debüt remis in Wolfsburg

Enrico Valentini schließt sich zur neuen Saison dem Club an

Club holt Valentini zur neuen Saison

Jurgen Gjasulas Vertrag wurde bis 2018 verlängert

Fürth: Option bei Gjasula gezogen


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.