Koblenzer Ex-Vorstände verurteilt

SID
Donnerstag, 13.03.2008 | 17:37 Uhr
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Koblenz - Zwei ehemalige Vorstandsmitglieder des Zweitligisten TuS Koblenz sind wegen Steuerhinterziehung zu Freiheitsstrafen von jeweils elf Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Beide müssen zudem Geldstrafen in Höhe von 120 Tagessätzen zahlen. Bei einem der Angeklagten ist das Urteil des Amtsgerichtes Koblenz noch nicht rechtskräftig, weil dieser Einspruch eingelegt hat.

Einspruchsfrist nicht eingehalten

Allerdings habe der Beschuldigte nach Angaben des Gerichts die Einspruchsfrist nicht eingehalten. Daher sei mit einer Verwerfung des Rechtsbehelfs zu rechnen.

Das Amtsgericht sah es als erwiesen an, dass die ehemaligen Spitzenfunktionäre des Zweitligisten zwischen Februar 2003 und Juni 2006 an eine Vielzahl von Spielern und Angestellten Gehälter gezahlt hatten, ohne die entsprechende Lohnsteuer und die fälligen Sozialversicherungsbeiträge abzuführen.

Gegen die Empfänger der "Schwarzlöhne" ist ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Betrug am Sozialversicherungsträger eingeleitet worden.

Die Staatsanwaltschaft geht von mehr als 40 betroffenen Personen aus.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung