Freiburg - Aachen 1:0

Jäger mit dem Schuss des Tages

SID
Freitag, 28.03.2008 | 20:08 Uhr
Fußball, 2. Liga, Freiburg, Alemannia, Aachen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Freiburg - Der SC Freiburg hat seine Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga gewahrt. Die Badener bezwangen am Freitagabend vor 16.200 Zuschauern im badenova-Stadion Erstliga- Absteiger Alemannia Aachen mit 1:0 (1:0).

Damit blieben die Badener zum fünften Mal in Serie ungeschlagen. Jonathan Jäger war mit einem "Abstaubertor" in der 23. Minute nach einem Torwartfehler erfolgreich.

Die Alemannen begannen couragiert. Marius Ebbers (3.) und Alexander Klitzpera (11.) verfehlten jedoch jeweils knapp das Tor.

Schnitzer von Stuckmann

Nach einer Viertelstunde übernahm Freiburg in der zunächst mäßigen Partie das Kommando, konnte sich aber kaum Chancen herausspielen. Aachens Keeper Thorsten Stuckmann leitete mit einem groben Schnitzer die neunte Saisonniederlage der Aachener ein. Der Torhüter ließ nach einem Freistoß von Ivica Banovic den Ball abprallen, so dass Jäger nur noch einzuschieben brauchte.

Brinkmann versagen sie Nerven

Im zweiten Durchgang boten beide Teams etwas bessere Leistungen. Daniel Brinkmann vergab für die Alemannen die Riesenchance zum Ausgleich, als er völlig frei zu lange zögerte und SC-Schlussmann Michael Langer noch abwehren konnte (49.).

Auf der Gegenseite verpasste Eke Uzoma nur knapp das 2:0 (66.). Aachen drängte verstärkt, aber ohne Erfolg.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung