Fürth - Koblenz 0:1

Richter schockt Fürth

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 15:50 Uhr
Fürth, Koblenz, 2.Bundesliga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen überraschenden Rückschlag erlitten.

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia erlitt am Sonntag gegen die TuS Koblenz eine bittere 0:1 (0:0)-Pleite und fiel nach der zweiten Heimniederlage in der Rückrunde auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Andreas Richter (im Bild) stellte mit dem Koblenzer Siegtreffer in der Nachspielzeit den Spielverlauf auf den Kopf. Der eingewechselte Stefan Reisinger vergab vor 9500 Zuschauern Fürths größte Chance, als er in der 78. Minute per Foulelfmeter am Koblenzer Torhüter Dennis Eilhoff scheiterte.

Reisinger scheitert an Eilhoff 

Nach ausgeglichener ersten Halbzeit berannten die Fürther nach der Pause mit Macht das gegnerische Tor, doch die Fünfer-Abwehrreihe der Koblenzer ließ nicht viel zu.

Nach dem schwach geschossenen Strafstoß von Reisinger bewahrte Torhüter Sascha Kirschstein sein Team zunächst vor einer Niederlage, als er in der 88. Minute gegen den völlig freistehenden Ardian Djokaj rettete.

Beim späten 0:1 war er ohne Abwehrchance. Dass die Franken zur Pause nicht hinten lagen, war ebenfalls Kirschstein zu verdanken.

In der 32. Minute reagierte er glänzend beim Nachschuss von Manuel Hartmann, nachdem Njazi Kuqi zuvor nur den Pfosten getroffen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung