Augsburg - Mönchengladbach 0:2

Fohlen wie echte Spitzenreiter

SID
Freitag, 07.03.2008 | 19:52 Uhr
Augsburg, Mönchengladbach, 2. Bundesliga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Augsburg - Zweitliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach marschiert weiter souverän in Richtung Aufstieg.

Am Freitagabend feierte das Team von Trainer Jos Luhukay einen ungefährdeten 2:0 (1:0)-Auswärtssieg beim FC Augsburg. Vor 24.000 Zuschauern im Rosenaustadion erzielten Sascha Rösler (10. Minute) und der Kanadier Rob Friend (59.) die Treffer für Gladbach.

Mit 44 Punkten bauten die Fohlen am 23. Spieltag ihr Polster auf einen Nichtabstiegsplatz zumindest bis Sonntag auf sieben Zähler aus.

Augsburg droht dagegen nach drei Niederlagen aus den vergangenen vier Spielen in den Abstiegsstrudel zu geraten. 27 Punkte hat die Mannschaft von Trainer Ralf Loose auf dem Konto.

14. Saisontor für Friend

Die Gäste vom Niederrhein, die in der Rückrunde auswärts bisher erst einen Punkt geholt hatten, diktierten von Beginn an das Spiel.

Coach Luhukay vertraute auf die Elf, die sich zuletzt auf heimischem Platz mit 2:0 gegen Erzgebirge Aue behauptet hatte. Den Weg für den souveränen Erfolg der Gladbacher ebnete Rösler mit seinem achten Saisontreffer.

Per Kopf verwandelte der Stürmer eine präzise Flanke von Mittelfeldmann Marko Marin. Rösler war es auch, der Sturmkollege Friend zu dessen 14. Saisontreffer zum 2:0 auflegte.

Keine Gegenwehr von Augsburg

Augsburg bot über die gesamte Partie kaum Gegenwehr und kassierte verdient seine zweite Heimniederlage der Saison.

Bisher hatte sich der FCA nur am ersten Spieltag beim 2:6 gegen den TSV 1860 München auf heimischem Boden geschlagen geben müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung