Donnerstag, 14.02.2008

Bei 1899 Hoffenheim

Rangnick setzt Copado als Kapitän ab

Sinsheim - Trainer Ralf Rangnick hat beim Zweitligisten 1899 Hoffenheim Francisco Copado als Kapitän abgesetzt.

Der Angreifer war beim 4:2-Sieg des Aufsteigers gegen Borussia Mönchengladbach erst nach der Halbzeit eingewechselt worden und hatte mit zwei Toren die Wende eingeleitet.

Danach beklagte er sich lautstark über sein Reservistendasein. "Kinderkram. Es war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte", sagte Rangnick der "Rhein-Neckar-Zeitung" in Heidelberg.

Vier Kandidaten auf die Nachfolge

"Ich erwarte von einem Kapitän, dass er sich für die Interessen der Mannschaft einsetzt. Das hat Copado schon die ganze Zeit nicht so getan, wie ich mir das vorstelle", erklärte der frühere Bundesliga-Coach. "Der Trainer hat wohl über Weihnachten vergessen, dass ich mit 22 Toren der erfolgreichste Schütze in Hoffenheim bin", hatte sich Copado empört.

Bis zur Partie bei 1860 München will Rangnick einen neuen Spielführer wählen lassen. Vier Kandidaten hat er vorgeschlagen: Selim Teber, Jochen Seitz, Zsolt Löw und Per Nilsson. Copado reagierte gelassen auf den Entzug des Amtes: "Jetzt kann ich mich ganz aufs Sportliche konzentrieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Hajime Hosogai verlässt den VfB Stuttgart

VfB Stuttgart gibt Hosogai ab

Tim Hoogland wechselte 2015 von Fulham zum VfL Bochum

Bochum verlängert mit Hoogland bis 2019

Dirk Zingler bleibt Präsident der Eisernen

Union Berlin setzt weiter auf Zingler - Präsident bis 2021


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.