Entwarnung bei Jenas Kapitän Omodiagbe

SID
Samstag, 23.02.2008 | 15:06 Uhr
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Jena - Zweitligist FC Carl Zeiss Jena hat bei der Kopfverletzung seines Kapitäns Darlington Omodiagbe Entwarnung gegeben. "Zum Glück ist er mit Ausnahme eines dicken Kopfes wohlauf", sagte Jenas Trainer Henning Bürger.

Der Nigerianer, der beim 2:2 gegen den FSV Mainz 05 kurz vor Ende der Partie bewusstlos vom Platz getragen werden musste, hatte eine Schädelprellung erlitten und wurde sofort ins Klinikum Mainz eingeliefert. Die weitergehenden Untersuchungen ergaben jedoch keinen Befund und ermöglichten Omodiagbe noch am Spieltag die Heimfahrt.

Der Einsatz des Abwehrchefs im DFB-Pokalviertelfinale beim deutschen Meister VfB Stuttgart ist allerdings fraglich.

"Das Wichtigste ist, dass er sich nicht so schwer verletzte, wie es nach dem ersten Eindruck hätte ausgehen können. Als ich die Reaktion unserer Spieler auf dem Feld sah, hatte ich sehr große Sorgen um Omo", erklärte Bürger nach dem Auslaufen seines Teams. Omodiagbe war nach einem Zweikampf auf den Kopf gefallen. Die befürchtete Hirnblutung bestätigte sich aber nicht.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung