Aggressiv und offensiv

Von SPOX
Sonntag, 17.02.2008 | 17:26 Uhr
Fußball, Zweite Liga, Gladbach, Mainz, Karhan, Coulibaly
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

München - Zwei Spiele, kein Sieg, nur ein Pünktchen. Das ist die Bilanz des Jahres 2008 von Herbstmeister Borussia Mönchengladbach. Bei Gegner FSV Mainz 05 lief es genauso.

Dennoch ist es das Topspiel des 20. Spieltags (Montag, 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere). Denn trotz des misslungenen Rückrundenstarts spielt hier immer noch der Erste gegen den Fünften.

"Es ist ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Wir wollen unsere Spitzenposition behaupten und Mainz möchte oben dranbleiben", sagte Borussen-Coach Jos Luhukay.

Die Gladbacher, die letzte Woche bei der 2:4-Pleite in Hoffenheim die erste Niederlage nach 15 Spielen hinnehmen mussten, könnten mit einem Heimerfolg den Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf sechs Punkte vergrößern. Mainz winkt bei einem Sieg Platz zwei.

Sieglos in Gladbach

Die Statistik spricht allerdings gegen die 05er, denen noch nie ein Sieg in Mönchengladbach gelang. Dennoch verspricht FSV-Trainer Jürgen Klopp: "Ich glaube nicht an Gesetzmäßigkeiten von Serien. Ich glaube an die Chance, jedes Spiel gewinnen zu können. Mit dieser Einstellung kommen wir auch diesmal nach Mönchengladbach. Um dort zu bestehen, müssen wir keine Serie brechen, sondern auf dem Platz viele Dinge richtig machen."

Wie dies gelingen soll? Wieder Klopp: "Wir wollen unsere aggressive und offensive Art, Fußball zu spielen, auch beim Tabellenführer durchdrücken."

Dabei muss Mainz auf Daniel Gunkel verzichten. Bei Marco Rose entscheidet die schwangere Ehefrau über einen Einsatz - das Kind soll am Montag zur Welt kommen.

Rösler und Ndjeng wieder fit

Auf Borussen-Seite kann Luhukay wieder auf Sascha Rösler nach Gelbsperre und Marcel Ndjeng (Grippe) zurückgreifen.

Der Einsatz von Roel Brouwers (Meniskuseinriss) entscheidet sich erst kurzfristig. "Er muss zu 100 Prozent seine Leistung bringen können. Das Spiel ist mir zu wichtig, als dass ich jemanden mit 80 oder 90 Prozent bringe", erklärte Luhukay. Als Ersatz stünde Steve Gohouri bereit, der vom Afrika-Cup zurückgekehrt ist.

Doch egal wer schlussendlich auflaufen wird, Luhukay gibt sich optimistisch. "Wenn das Kollektiv stimmt, wird sich im Spiel nach vorne auch die individuelle Klasse wieder zeigen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung