Beflügelt vom Rückstand

SID
Sonntag, 24.02.2008 | 16:00 Uhr
Fußball, Zweite Bundesliga, Aachen, Wehen, König, Diakite
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aachen - Der Höhenflug des SV Wehen Wiesbaden hält an.

Beim 3:2 (2:1) gegen Alemannia Aachen gelang dem Aufsteiger am Sonntag der dritte Sieg in Serie. Vor 19.103 Zuschauern auf dem Aachener Tivoli sorgten die Torschützen Ronny König (9.), Kristjan Glibo (45.) und Bakary Diakite (60.) für den verdienten Erfolg der Gäste.

Dagegen musste die zuletzt erfolgreiche Alemannia trotz der Treffer von Cristian Fiel (5.) und Matthias Lehmann (55.) die erste Punktspiel-Niederlage unter Trainer Jürgen Seeberger hinnehmen.

Entscheidung per Konter

Der Fehlstart in die Partie durch den zweiten Saisontreffer des Aacheners Fiel schien die Gäste nicht zu lähmen, sondern zu beflügeln. Angreifer König brachte sie mit einem indirekten Freistoß aus 20 Metern zurück ins Spiel.

Mit dem Ausgleich gab sich Wiesbaden jedoch nicht zufrieden: Lohn für die engagierte Vorstellung war der Kopfballtreffer von Abwehrspieler Glibo kurz vor der Halbzeit.

Auch nach Wiederanpfiff zeigten die Wiesbadener nach einem frühen Rückschlag eine positive Reaktion: Fünf Minuten nach dem Ausgleichstreffer durch Lehmann schloss Diakité einen Konter zum entscheidenden 3:2 ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung