Sonntag, 10.02.2008

Mainz - Greuther Fürth 1:2

Bitterer Rollentausch

Mainz - Die SpVgg Greuther Fürth setzte ihren Höhenflug in der 2. Bundesliga fort und schlüpfte am Sonntag nach dem 2:1 (0:0)-Sieg im Spitzenspiel beim FSV Mainz 05 in die Rolle des ersten Verfolgers von Tabellenführer Borussia Mönchengladbach.

Fußball, 2. Liga, Mainz, Greuther, Fürth, Biliskov, Kirschstein
© Getty

Die Fürther Tore zur ersten Mainzer Heimniederlage erzielten vor 20.000 Zuschauern im Bruchwegstadion Aleksandar Kotuljac (51.) und Marino Biliskow (88.).

Isaac Boakye hatte in der 74. Minute für den 1:1- Ausgleich gesorgt.

Fürth wird Ruf gerecht

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wurde ihrem Ruf als Angstgegner der seit sieben Jahren auf einen Sieg gegen die Franken wartenden Mainzer gerecht.

Spielerisch lieferte Fürth die reifere Leistung ab und störte die Gastgeber schon bei deren Spielaufbau.
Dennoch hatte das Team von Trainer Jürgen Klopp vor der Pause durch Felix Borja (37.) und Markus Feulner (40.) die besten Chancen.

Ischdonat patzt eklatant

Ein kapitaler Schnitzer von Ischdonat, der außerhalb des Strafraums Fürths Torschützen Kotuljac bediente, leitete die Heimpleite der Mainzer ein.

Nach dem Ausgleich durch das erste Saisontor des vom VfL Wolfsburg gekommenen Ghanaers Boakye schöpften die Gastgeber wieder Hoffnung, die Biliskows Kopfball nach Freistoßflanke von Daniel Adlung kurz vor Schluss jäh zerstörte.

Das könnte Sie auch interessieren
Fortuna Düsseldorf setzt auf Kontinuität

Düsseldorf verlängert mit Trainer- und Funktionsteam

Marcos Alvarez zog sich 2015 einen Kreuzbandriss zu

Dresdens Alvarez zieht sich Muskelfaserriss zu

Martin Kind will erst aufhören, wenn er mit Hannover aufgestiegen ist

Kind: "Höre erst auf, wenn wir aufgestiegen sind"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 27. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.