Sonntag, 03.02.2008

1860 München - Augsburg 0:3

Große Bühne für eine Blamage

München - Der TSV 1860 München hat einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen der Zweiten Liga erlitten.

Josh Wolff, 1860 München
© Getty

Am Sonntag erlebten die Löwen im bayerischen Derby gegen den FC Augsburg eine bittere 0:3 (0:1)-Lektion und verpassten nach der zweiten Heimniederlage vorerst den Anschluss an die Aufstiegsränge.

Der überragende Michael Thurk (43./61.), der in der Winterpause für 250.000 Euro von Eintracht Frankfurt zum FCA gekommen war, und Timo Wenzel (52.) machten vor 57.400 Zuschauern in der Allianz Arena Augsburgs erfolgreiche Revanche für die 2:6-Hinspielpleite perfekt.

"Mein letztes Zweitliga-Tor habe ich auch gegen 1860 geschossen. Damals mit Cottbus. Die Löwen scheinen mir zu liegen, hoffentlich spielen wir in der nächsten Saison wieder gegeneinander", sagte Thurk. 

Löwen-Coach Marco Kurz sprach von einem "traurigen Nachmittag". "Wir haben speziell in der ersten Halbzeit nicht schlecht gespielt, aber unsere vielen Chancen nicht genutzt. Augsburg war effektiv und hat verdient gewonnen. Meine junge Mannschaft wird diese Niederlage aber nicht umhauen."

Eiskalte Chancenauswertung 

Mit Benjamin Schwarz, der anstelle des an Grippe erkrankten Torben Hoffmann sein Profidebüt feierte, spielten die Hausherren lange Zeit ähnlich dominierend wie beim 6:2-Hinspielerfolg, doch in der eiskalten Chancenverwertung besaßen die Gäste aus Schwaben das entscheidende Plus.

Nach Zuspiel von Patrick Mölzl brachte Thurk mit dem ersten Tor für seinen neuen Club den FCA in Führung. Wenzel mit einem platzierten Freistoß und erneut Thurk machten Augsburg dritten Sieg in Serie perfekt.

 


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.