Matheja neuer Co-Trainer

Paukenschlag in Jena: Neun Kicker rasiert

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 13:51 Uhr
Carl Zeiss Jena
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Jena - Paukenschlag zum Trainingsauftakt bei Carl Zeiss Jena: Noch ehe der neue Trainer Henning Bürger seine Mannschaft nach der Weihnachtspause begrüßte, hat sich der Tabellenvorletzte von neun Spielern getrennt.

Zudem wurde Thomas Matheja als neuer Co-Trainer verpflichtet. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Thomas Matheja, den ich sehr gut aus der Nachwuchsarbeit kenne. Dort gilt er als absoluter Fachmann. Über seine fachlichen Qualitäten hinaus ergänzen wir beide uns einfach charakterlich", begründete Bürger die Wahl seines neuen Assistenten.

"Die Maßnahme war überfällig"

Ab sofort gehören Torwart Christian Person, die Mittelfeldspieler Christian Fröhlich, Mark Zimmermann und Stefan Kühne, die Stürmer Sebastian Helbig, Babacar N'Diaye sowie die Nachwuchsakteure Marcus Hoffmann, Pardis Fardjad-Arzid und Revaz Barabadze nicht mehr dem Profikader an und dürfen sich einen neuen Verein suchen.

"Diese Maßnahme war einfach überfällig, um den Kader überschaubar zu gestalten und auch einen sinnvollen Trainingsablauf zu gewährleisten", begründete Bürger den harten Einschnitt.

Noch vor der Winterpause hatten die Thüringer bereits Torwart Kasper Jensen und den inzwischen zum Regionalligisten Wuppertaler SV gewechselten Victor Hugo Lorenzon aussortiert.

In den nächsten Tagen will Jena zudem die angekündigten drei bis vier Neuzugänge präsentieren. Die Verpflichtung eines Torwarts hat dabei laut Bürger höchste Priorität.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung