Mainz im Aufstiegscheck

Die große Unbekannte heißt Klopp

Von SPOX
Freitag, 01.02.2008 | 11:06 Uhr
Jürgen Klopp, FSV Mainz 05
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Libertadores
Live
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

München - Als Tabellenzweiter haben die Mainzer eine glänzende Ausgangslage für die Rückrunde, die vor allen Dingen durch starke Leistungen im heimischen Bruchwegstadion erarbeitet wurde.

Die Hinrunde der Mainzer: Das Standard-Ergebnis zuhause war 4:1.  Gleich vier Mal wurde eine Gastmannschaft mit diesem Ergebnis auf die Heimreise geschickt. Wichtig im Aufstiegskampf: Mainz schlägt auch die direkten Konkurrenten. Selbst der Tabellenerste Borussia Mönchengladbach wurde abgefertigt. Mit 4:1 natürlich.

Die Schlüsselspiele der Hinrunde

3. Spieltag, Heimspiel gegen Gladbach: Mit dem 4:1 gegen den Rivalen untermauerte Mainz frühzeitig seine Aufstiegsambitionen und setzte sich in der Spitzengruppe fest.

7. Spieltag: Deutlicher Sieg gegen die Löwen. Die bis dahin überzeugend auftretenden Münchener  wurden mit einem 3:0 in die Heimat zurückgeschickt.

16. Spieltag, Sieg gegen Köln: Das 1:0 gegen die Domstädter besorgte Tim Hoogland in der 59. Minute.

Stärken

Das Team tritt als Einheit auf, der Trainer ist der Star, behält das gemeinsame Ziel dabei jedoch immer im Fokus. Starke Auftritte gegen direkte Konkurrenten zeugen von guten Nerven und Entschlossenheit.

Schwächen

Auswärtsspiel bei der Konkurrenz Klappt's gegen die großen auch auswärts? Mit Gladbach, München, Köln und Freiburg hat Mainz in der Rückrunde schwere Prüfungen vor der Brust. So stark die Klopp-Truppe zuhause auch ist, Niederlagen in Osnabrück (0:2) und auf St. Pauli (0:1), und Unentschieden in Augsburg und Paderborn sind für einen Aufsteiger zuwenig.

Klopps Zukunftsplanungen Der Trainer ist durch das sympathische Auftreten als TV-Kommentator während der WM in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Entsprechend wird seine Entscheidung, wie es nach der Saison persönlich für ihn weitergeht, von großem Interesse sein. Laut Bayern-Manager Uli Hoeneß wäre er nach Klinsmann der nächste Ansprechpartner gewesen, der HSV verliert nach der Saison Huub Stevens. Klopp soll im Gespräch sein. Bleibt Klopp und macht er in Mainz den Finke, oder macht er den Schritt zu einem größeren Verein? Egal wie er sich entscheidet: Für Mannschaft und Verein muss schnell Klarheit her.

Mögliche Schlüsselspiele in der Rückrunde

24. Spieltag, Auswärtsspiel in München: Die Heimspiel-Bilanz wird weiterhin positiv sein, gerade weil jetzt die vermeintlich leichten Gegner zu Gast sein werden. Wichtig werden die Auswärtsspiele bei der direkten Konkurrenz um Platz eins bis drei sein. Dabei von besonderem Interesse: Das Spiel in München, mit dem man zu diesem Zeitpunkt eventuell 1860 distanzieren kann.

 Spieltage 31, 32, 33: Gegen Kaiserslautern, gegen Aachen und in Köln wird es sich entscheiden, wohin die Reise geht: Lautern wird noch um's Überleben kämpfen, Aachen in diesen Wochen wohl rechnerisch den Klassenerhalt perfekt machen. Der 33. Spieltag wird ein Aufstiegs-Endspiel: Im ausverkauften Rhein-Energie-Stadion wird es wohl zum großen Show-Down kommen.

SPOX-Prognose

Nur wenn die Mainzer in der Rückrunde auch gegen vermeintlich kleine Gegner punkten, kann es mit dem Aufstieg klappen.

SPOX.com meint:
Mainz siegt gegen die Kleinen deutlich zuhause und verliert nicht jedes Spiel bei der direkten Konkurrenz. Das reicht für den Aufstieg!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung