Jena entlässt Ivanauskas

SID
Samstag, 22.12.2007 | 12:15 Uhr
Fußball, 2. Bundesliga, Ivanauskas
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Live
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Jena - FC Carl Zeiss Jena hat zwei Tage vor Heiligabend auf seine Talfahrt reagiert und die sportliche Führung komplett ausgewechselt.

Der Tabellenvorletzte beurlaubte Trainer Valdas Ivanauskas, beförderte den bisherigen Junioren-Coach Henning Bürger zu dessen Nachfolger und degradierte Sportdirektor Lutz Lindemann zum Spielerbeobachter.

"Wir haben noch einmal ein Zeichen setzen wollen und müssen. Wir haben bislang zwar nur 13 Punkte geholt. Doch damit sind wir noch lange nicht abgestiegen", begründete Präsident Rainer Zipfel den zweiten Trainerwechsel in dieser Saison. Ivanauskas hatte am 21. September Heiko Weber abgelöst.

Keine leichte Aufgabe 

Für Bürger, der einen Vertrag bis Juni 2009 erhält, ist es die erste Station als Cheftrainer. "Das wird keine leichte Aufgabe. Doch ich traue mir das zu und habe klare Vorstellungen", erklärte der 38 Jahre alte frühere Bundesliga-Profi, der am Anfang seiner Karriere sieben Jahre für den FC Carl Zeiss spielte und 53 DDR-Oberligaspiele bestritt.

Auf Wunsch Bürgers bleibt Olaf Holetschek als Assistent im Amt. Den Trainerstab soll der frühere Co-Trainer Marco Kämpfe komplettieren.

Bürger tritt sein neues Amt offiziell zum Trainingsauftakt am 3. Januar an. Für die Rückrunde, in der die Thüringer fünf Punkte zum rettenden 14. Rang aufholen müssen, kündigte er einige Veränderungen an.

Bürger will Türöffner sein 

"Die Mannschaft wird nicht nur nominell anders aussehen, sondern auch anders auftreten", versprach er. Drei oder vier neue Spieler wird der Verein in der Winterpause verpflichten.

Vorrang habe dabei die Torwartposition, meinte Bürger. "Ich möchte aber auch Türöffner sein für die vielen jungen Spieler im Verein, die den Sprung ins Männerteam schaffen können", sagte er. Als erste Amtshandlung berief er A-Jugendspieler Patrick Amrhein und Marco Riemer aus der zweiten Mannschaft ins Aufgebot des Zweitligisten.

Die Position des Sportdirektors soll bis zum Rückrundenstart am 4. Februar gegen Alemannia Aachen ebenfalls neu besetzt werden. "Im Prinzip haben wir uns schon entschieden", meinte Zipfel, der den Namen jedoch ebenso nicht verraten wollte wie den Nachfolger des vor einigen Wochen zurückgetreten Geschäftsführers Lars Schauer.

Seinen eigenen Rücktritt schloss Zipfel indes kategorisch aus: "Wir stehen für Kontinuität. Dass wir Tabellenvorletzter sind, hat nichts mit dem Präsidenten zu tun."


Die Trainerwechsel der Zweiten Liga in dieser Saison:

1. Djuradj Vasic wird am 20. August als Teamchef beim SV Wehen Wiesbaden entlassen
2. Frank Neubarth wird am 17. September beim FC Carl Zeiss Jena entlassen
3. Rainer Hörgl tritt am 25. September beim FC Augsburg zurück
4. Wolfgang Frank tritt am 31. Oktober bei Kickers Offenbach zurück
5. Guido Buchwald wird am 26. November bei Alemannia Aachen entlassen
6. Gerd Schädlich tritt am 17. Dezember beim FC Erzgebirge Aue zurück
7. Valdas Ivanauskas wird am 22. Dezember nach nur drei Monaten Amtszeit beim FC Carl Zeiss Jena entlassen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung