Alle Neune in Fürth

SID
Sonntag, 02.12.2007 | 15:51 Uhr
2. Bundesliga, Greuther Fürth, Osnabrück
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat sich im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga in eine gute Ausgangsposition gebracht.

Die Franken setzen sich am 15. Spieltag in einem turbulenten Spiel mit 6:3 (3:1) gegen Aufsteiger VfL Osnabrück durch und halten damit Anschluss an die Spitze. Dagegen bleiben die abstiegsgefährdeten Osnabrücker mit lediglich einem Punkt auf fremdem Platz die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga.

Nach der Führung für die Gäste durch Thomas Reichenberger (18. ) drehten Aleksander Kotuljac (29.), Bernd Nehrig (35.) und Timo Achenbach (40.) mit ihren Treffern die Patie noch vor der Pause zu Gunsten der Platzherren. Gaetano Manno (60.) und erneut Reichenberger (66.) machten das Spiel noch einmal spannend, bevor Stefan Reisinger (72. und 87.) und erneut Kotuljac (90.) für die Entscheidung sorgten.

Mit Weitschüssen erfolgreich

Die 5.500 Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie. Dabei nutzte der VfL den schwachen Beginn der Fürther und ging durch den sechsten Saisontreffer des 33 Jahre alten Routiniers Reichenberger in Führung.

Danach drehten die Gastgeber auf und erzielten drei Tore nach Standardsituationen. Zunächst war es Kotuljac, der seinen ersten Treffer im Trikot der Fürther per Kopf erzielte. Anschließend waren Nehrig und Achenbach jeweils mit sehenswerten Weitschüssen erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel legten die Fürther ihr Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive und versuchten, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Die passive Haltung der Franken wurde durch die Treffer des Italieners Manno und Reichenbergers bestraft. Dann war allerdings Reisinger mit seinem siebten Saisontor zur Stelle.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber, die vor der Partie viermal in Folge zu Hause nicht gewonnen hatten, waren Kotuljac und Juri Judt. Bei den Gästen überzeugten vor allem Reichenberger, Manno und Mathias Surman.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung