1860 München - Fürth 0:3

Déjà-vu für Münchner Löwen

SID
Sonntag, 21.10.2007 | 15:53 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

München - SpVgg Greuther Fürth hat dem TSV 1860 München die erste Heimniederlage der Saison zugefügt und nach drei Spielen wieder einen Sieg gelandet.

Durch das deutliche 3:0 (1:0) im bayerisch-fränkischen Derby vor 60.000 Zuschauern in München zogen die Franken mit 19 Punkten auch in der Tabelle an den Löwen (18) vorbei; beide Teams haben nach dem 10. Spieltag der 2. Liga aber Kontakt zu den Aufstiegsplätzen.

Beim clever herausgespielten Sieg erzielten Arsen Karaslawow (45./86.) und Stefan Maierhofer (55.) die Tore für die Gäste. "Löwen"-Verteidiger Mate Ghwinianidse sah in der hitzigen Schlussphase die Rote Karte wegen groben Foulspiels (80.).

Schon in der Vorsaison hatte München zuhause mit 0:3 gegen die Franken verloren. 

Rekordkulisse in der Arena

60.000 Zuschauer, ein paar tausend Tickets waren im Rahmen einer Sonderaktion für 5,50 Euro verkauft worden, sorgten in München für eine Saison-Rekordkulisse in der 2. Liga.

Allerdings bescherte der große Zuschauer-Andrang einen um zehn Minuten verspäteten Spielbeginn des Spitzenspiels. Die "Sechziger" steckten die Verzögerung besser weg und waren in der Anfangsphase auf wegen Schneeregens rutschigem Boden die aktivere Mannschaft.

Wirklich gefährlich war das Team um den anfangs agilen Daniel Bierofka, der wie einige andere Leistungsträger wieder fit war und ins Team zurückkehrte, aber nicht.

Doppelte Tor-Premiere für Karaslawow

Während die Münchner ein paar kleinere Torchancen vergaben, nutzte Fürth seine zweite Möglichkeit zur Führung. Nach einem Eckball von Daniel Adlung setzte sich Karaslawow durch und köpfte zum 1:0 ein.

Für den Bulgaren war es das erste Tor im deutschen Profi-Fußball, dem er in der Schlussphase ebenfalls per Kopf das zweite folgen ließ.

Der frühere Bayern-München-Spieler Maierhofer hatte gegen zuschauende 1860-Verteidiger zuvor das 2:0 per Schuss aus Nahdistanz erzielt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung