Luka Modric nach WM-Halbfinale mit Kroatien: "England hat uns unterschätzt"

Von SPOX
Donnerstag, 12.07.2018 | 07:11 Uhr
Kroatiens Luka Modric war gegen England ein wichtiger Schlüssel zum Sieg.
© getty

Luka Modric hat nach dem Halbfinale der WM 2018 zwischen Kroatien und England einen Verdacht geäußert. "Die Engländer haben uns unterschätzt, das war ihr großer Fehler", sagte der Star von Real Madrid nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung.

Modric war gegen England nahezu überall auf dem Feld zu finden und ein entscheidender Faktor auf dem Weg zum Sieg: "Das Finale ist wahr gewordener Traum. Wir sind so stolz, es ist die größte Errungenschaft in der Geschichte Kroatiens. Unsere Fans haben das verdient, sie werden bis zum Morgengrauen feiern."

Die Leistung des Mittelfeldspielers warf an einigen Stellen die Frage auf, ob er nicht die Dominanz von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo brechen könne. "Mir ist der Ballon d'Or nicht wichtig, ganz ehrlich. Ich denke jetzt nur an das Finale und daran, wie ich möglichst bald mit meinen Mitspielern den WM-Titel in die Höhe strecken kann. Das ist, was wir wollen", winkte der Kroate ab.

Rakitic mit 39 Grad Fieber auf dem Platz

Im Finale wird Modric wieder auf Nebenmann Ivan Rakitic zählen können. Dieser stand gegen England mit Fieber auf dem Platz, wie er im Anschluss verriet: "Ich hatte Fieber, fast 39 Grad. Die letzten Tage lag ich im Bett und quälte mich mit der Entscheidung, ob ich spielen werde oder nicht. Aber jetzt spielen wir das Finale und da laufe ich auch mit nur einem Bein auf."

Verteidiger Sime Vrsaljko hatte einen Seitenhieb für die Engländer parat: "Alle haben gesagt, dass das ein neues England ist, das seinen Weg verändert hat, die Bälle einfach nach vorne zu bolzen. Aber kaum haben wir sie gepresst, hat sich herausgestellt, dass sie sich nicht verändert haben."

Während Mario Mandzukic von einem "Wunder" sprach, müssen die Engländer im Spiel um Platz drei gegen Belgien antreten. Trainer Gareth Southgate ist schon jetzt "extrem stolz" auf sein Team, das mit durchschnittlich 26 Jahren als zweitjüngstes der WM ins Rennen ging: "Die Kroaten sind wirklich stark aus der Kabine gekommen. Sie haben herausragende Spieler und große Erfahrung."

Kane: "Wir sind zerstört"

Gegen abgezockte Kroaten hatte sein Team im Laufe der Partie die Kontrolle verloren. "Es ist schwierig, Worte zu finden, die den Spielern jetzt ein besseres Gefühl geben. Sie haben etwas derartiges mit England bisher nicht erlebt und bald werden sie erkennen, dass es eine denkwürdige Erfahrung gewesen sein wird."

Stürmer Harry Kane, der über 90 Minuten eher blass blieb, fasste die Gefühle des Teams zusammen: "Wir sind zerstört. Wir haben so hart gearbeitet, die Fans waren unglaublich, es war ein hartes Spiel, ein 50-50-Spiel bis zum Ende. Wenn wir zurückblicken werden, hätten wir vieles besser machen können. Aber wir haben so hart gearbeitet wie wir nur konnten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung