Jorge Sampaoli bleibt Nationaltrainer Argentiniens und erhält mehr Aufgaben

Von SPOX
Dienstag, 10.07.2018 | 07:06 Uhr
Jorge Sampaoli ist weiterhin Nationaltrainer Argentiniens.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Jorge Sampaoli wird auch nach dem Scheitern bei der WM 2018 in Russland zunächst weiterhin die argentinische Nationalmannschaft als Trainer betreuen. Das teilte der Verband AFA in Person von Vorstand Claudio Tapia und Daniel Angelici mit.

Die Verantwortlichen sprachen Sampaoli nicht nur ihr Vertrauen aus, sondern beauftragten den 58-Jährigen darüber hinaus mit noch mehr Aufgaben. Fortan soll Sampaoli neben der A-Nationalmannschaft auch die U20 betreuen.

Diese Doppelrolle Sampaolis soll allerdings wohl nur eine Übergangslösung sein, nachdem der bisher Trainer Sebastian Beccacece den Verband verließ. Auch das Fortbestehen als Nationaltrainer könnte nur kurz halten, da der Verband für Ende Juli eine detaillierte Überprüfung der WM-Darbietung an.

Sampaoli und Argentinien verpatzten WM 2018

Bis dahin sitzt Sampaoli allerdings fest im Sattel. Sein Vertrag ist noch bis zur WM 2022 datiert, nachdem die Argentinier Sampaoli im Sommer 2017 vom FC Sevilla verpflichtet hatten.

Sampaoli konnte den hohen Ansprüchen bislang allerdings nicht gerecht werden. Bei der WM 2018 wirkte das argentinische Team gespalten, zahlreiche Stars mussten auf der Bank Platz nehmen. Das Team scheiterte letztlich im Achtelfinale an Frankreich (3:4).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung