Fussball

Jorge Sampaoli bleibt Nationaltrainer Argentiniens und erhält mehr Aufgaben

Von SPOX
Jorge Sampaoli ist weiterhin Nationaltrainer Argentiniens.
© getty

Jorge Sampaoli wird auch nach dem Scheitern bei der WM 2018 in Russland zunächst weiterhin die argentinische Nationalmannschaft als Trainer betreuen. Das teilte der Verband AFA in Person von Vorstand Claudio Tapia und Daniel Angelici mit.

Die Verantwortlichen sprachen Sampaoli nicht nur ihr Vertrauen aus, sondern beauftragten den 58-Jährigen darüber hinaus mit noch mehr Aufgaben. Fortan soll Sampaoli neben der A-Nationalmannschaft auch die U20 betreuen.

Diese Doppelrolle Sampaolis soll allerdings wohl nur eine Übergangslösung sein, nachdem der bisher Trainer Sebastian Beccacece den Verband verließ. Auch das Fortbestehen als Nationaltrainer könnte nur kurz halten, da der Verband für Ende Juli eine detaillierte Überprüfung der WM-Darbietung an.

Sampaoli und Argentinien verpatzten WM 2018

Bis dahin sitzt Sampaoli allerdings fest im Sattel. Sein Vertrag ist noch bis zur WM 2022 datiert, nachdem die Argentinier Sampaoli im Sommer 2017 vom FC Sevilla verpflichtet hatten.

Sampaoli konnte den hohen Ansprüchen bislang allerdings nicht gerecht werden. Bei der WM 2018 wirkte das argentinische Team gespalten, zahlreiche Stars mussten auf der Bank Platz nehmen. Das Team scheiterte letztlich im Achtelfinale an Frankreich (3:4).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung