Fussball

Antoine Griezmann erklärt Torjubel-Verzicht nach Treffer gegen Uruguay

Von SPOX
Frankreich, Antoine Griezmann, Uruguay.
© getty

Antoine Griezmann war beim Sieg Frankreichs im WM-Viertelfinale gegen Uruguay (2:0) mit einem Treffer und einer Vorlage der entscheidende Mann. Anschließend erklärte Griezmann, warum er nach seinem Tor zum 2:0 auf einen Jubel verzichtete.

Griezmann traf gegen Uruguay zum 2:0, Uruguay-Keeper Fernando Muslera ließ den Ball dabei durch seine Hände gleiten - ein folgenschwerer Patzer.

Der Franzose jubelte nicht und erklärte nach dem Spiel seine Beweggründe dafür: "Ich habe deshalb nicht gejubelt, weil ich früher von einem Trainer in Uruguay unterstützt wurde. Ich habe großen Respekt vor Uruguay und habe Freunde auf der anderen Seite. Für mich war es normal, nicht zu jubeln“, sagte Griezmann.

Der 27-Jährige betont regelmäßig seine Sympathie für das südamerikanische Land und ist mit Diego Godin, seinem Teamkollegen bei Atletico Madrid, gut befreundet. Uruguays Kapitän ist zudem Taufpate von Griezmanns Tochter Mia.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung