Fussball

Frankreich gegen Belgien: Daten, Fakten und Statistiken zum WM-Halbfinale

Von SPOX
Samuel Umtiti erzielte das goldene Tor gegen Belgien.
© getty

Frankreich gewinnt mit 1:0 gegen Belgien und zieht zum dritten Mal ins WM-Finale ein. Hier gibt es die wichtigsten Statistiken zum ersten Halbfinale.

Frankreich gegen Belgien: Statistiken zum Spiel

StatistikFrankreichBelgien
Tore10
Torschüsse189
Torschüsse aufs Tor43
Torschüsse innerhalb des Strafraums116
Torschüsse außerhalb des Strafraums73
Ecken45
Fouls616
Abseits11
Zweikampfquote58,2 Prozent41,8 Prozent
Pässe345594
Ballbesitz36,3 Prozent63,7 Prozent

*Alle Daten beziehen sich auf den Datenlieferanten Opta.

Frankreich - Belgien 1:0: Der Spielverlauf

Beiden Teams merkte man zu Beginn die Nervösität an, weshalb die Anfangsphase etwas holprig daher kam. Belgien hatte jedoch zu Beginn mehr Ballbesitz und kam durch Eden Hazard und Toby Alderweireld auch zu den ersten Chancen. Frankreich tat in den ersten 45 Minuten nicht mehr als nötig, zur Halbzeit ging es folgerichtig mit einem gerechten 0:0 in die Kabine.

In Halbzeit zwei erwischte dann Frankreich den besseren Start und ging in der 51. Minute durch Umtiti in Führung. Der Innenverteidiger vom FC Barcelona verwertete eine scharf getretene Ecke von Antoine Griezmann und erzielte damit das Tor des Tages. In der Folge drückte Belgien zwar, insgesamt fehlte den Red Devils allerdings die Kreativität um Hugo Lloris ernsthaft in Gefahr zu bringen. Frankreich hätte in der Schlussphase zwar noch auf 2:0 erhöhen müssen, Courtois bewahrte Belgien allerdings vor Schlimmerem.

Frankreich schlägt Belgien: Standardtor reicht zum Weiterkommen

  • Frankreich steht nach 1998 und 2006 zum dritten Mal in einem WM-Finale. Deutschland (8) und Italien (6) haben als einzige europäische Teams mehr Teilnahmen.
  • Belgien hat das erste Mal seit September 2016 ein Spiel verloren.
  • Frankreich hat bereits zum dritten Mal bei einer WM gegen Belgien gewonnen. Gegen kein anderes Team haben sie öfter gewonnen.
  • 44% aller Tore bei der WM 2018 entstanden aus Standardsituationen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung