Fussball

Frankreich - Kroatien: Wer kommentiert das WM-Finale?

Von SPOX
Sonntag, 15.07.2018 | 11:56 Uhr
© getty

Am Sonntag, den 15. Juli, steigt in Moskau das Finale der WM 2018 zwischen Frankreich und Kroatien. Hier erfahrt ihr alles über die Kommentatoren des Endspiels.

Bereits vor der WM hatte sich das ZDF die Übertragungsrechte für das Endspiel gesichert. Zudem zeigt der Pay-TV-Sender Sky das Spiel in UHD.

Das ZDF bietet auf ihrer Website zudem einen kostenlosen Livestream an.

WM-Finale 2018: Wer kommentiert die Partie?

  • Kommentator ZDF: Bela Rethy
  • Kommentator Sky: Wolff-Christoph Fuss

Moderiert wird die Sendung im ZDF von Oliver Welke und Experte Oliver Kahn.

Bei Sky übernimmt Wolff Fuss zum 25. Mal den Job des Kommentators - er hatte zuvor auch alle anderen Spiele, die auf Sky übertragen wurden, kommentiert.

Alle TV-Kommentatoren bei der WM im Überblick

ARD, ZDF und Sky haben neun verschiedene Kommentatoren bei der WM im Einsatz.

SenderKommentator(in)
ARDTom Bartels
ARDSteffen Simon
ARDGerd Gottlob
ARDFlorian Naß
ZDFBela Rethy
ZDFClaudia Neumann
ZDFOliver Schmidt
ZDFMartin Schneider
SkyWolff Fuss

Bela Rethy: Drittes WM-Endspiel als Kommentator

Bela Rethy gehört ohne wenn und aber zu den bekanntesten Kommentatoren Deutschlands. Nachdem Rethy bereits 2002 und 2010 als Live-Kommentator für die WM-Finals zuständig war, darf er auch in diesem Jahr live aus Moskau berichten. Endspiel-Erfahrung besitzt der 61-Jährige ohnehin genug: Neben zahlreichen Champions-League-Finals kommentierte er auch schon drei EM-Endspiele. Eines dieser drei war das legendäre EM-Finale 1996, als Rethy die Ehre hatte das Golden Goal von Oliver Bierhoff live zu kommentieren.

Rethy verteidigt Kollegin Claudia Neumann

Während der diesjährigen WM saß erstmals auch eine Frau bei einer WM am Mikrofon. ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann musste sich jedoch immer wieder mit heftiger Kritik auseinander setzen. Zu wenig Sachverstand und eine nervige Stimme wurden ihr vorgeworfen, aber auch einige frauenfeindliche Kommentare hagelten auf Neumann ein. Diese sorgten auch bei ihrem Kollegen Bela Rethy für Unverständnis. Im SID-Interview sagte er: "Ich war erschüttert. Ich finde es bedenklich, dass solche Niedertracht in unserer Gesellschaft vorhanden ist."

Stattdessen stellte sich der 61-Jährige hinter sie. Rethy: "Ich habe Claudia gesagt, dass diese Aussagen keine Bedeutung haben, denn sie geben nicht die Mehrheit der Meinung in der Bevölkerung wieder, und sie haben mit dem wahren Leben nichts zu tun. Es ist eine Minderheit, die zwar sehr laut ist, aber letztendlich keine Bedeutung hat, auch wenn es für den Betroffenen natürlich sehr übel ist."

Frankreich gegen Kroatien im Liveticker

Sollte es euch nicht möglich sein das Spiel im ZDF oder auf Sky zu verfolgen, bietet SPOX einen ausführlichen Liveticker an, der euch über alles wichtige auf dem Laufenden hält.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung