England bei der WM: Der Weg der Three Lions ins Halbfinale: Gruppe, Gegner, K.o.-Phase

Von SPOX
Dienstag, 10.07.2018 | 15:29 Uhr
Das englische Nationalteam trifft im WM-Achtelfinale auf Deutschland.
© getty

Die englische Nationalmannschaft hat am Mittwoch im Spiel gegen Kroatien die Chance, ins WM-Finale einzuziehen (20 Uhr im Liveticker). SPOX blickt auf den bisherigen Turnierverlauf der Three Lions zurück.

Ein Sieg im Halbfinale wäre für das Heimatland des Fußballs etwas Historisches. Nur beim WM-Sieg im eigenen Land 1966 erreichte England ein Endspiel bei einer Weltmeisterschaft.

Gruppe G: England bereits nach zwei Spielen im Achtelfinale

Der WM-Auftakt der Three Lions verlief alles andere als reibungslos: Zwar brachte Top-Torschütze Harry Kane sein Team gegen Tunesien bereits nach elf Minuten in Führung, doch nach dem Ausgleich Mitte der ersten Halbzeit sah es lange nach einem Remis aus. In der Nachspielzeit war es dann abermals Kane, der den Dreier perfekt machte.

Keine Probleme hatte die Elf dagegen gegen Panama. Bereits zur Halbzeitpause führten die Three Lions 5:0 und schalteten danach ein paar Gänge zurück. Am Ende siegte das Team von Gareth Southgate 6:1 und sicherte somit bereits den Einzug ins Achtelfinale.

Das letzte Gruppenspiel gegen Belgien sorgte für Kontroversen: In dem Spiel ging es nur noch darum, welches Team als Gruppenerster ins Achtelfinale einzieht. Beide Mannschaften schonten etliche Stars vermutlich auch deswegen, weil als Gruppenzweiter im weiteren Turnierverlauf vermeintlich einfachere Gegner in den nächsten Runden warteten. England verlor 0:1, wurde Gruppenzweiter und spielte im Achtelfinale gegen Kolumbien.

PlatzTeamGUVTorv.Punkte
1Belgien3009:29
2England2018:36
3Tunesien1025:83
4Panama0032:110

England überwindet im Achtelfinale den Elfmeterfluch

Die englische Nationalmannschaft ging als leichter Favorit ins Achtelfinale gegen Kolumbien - das Spiel sollte aber denkbar knapp werden.

Darauf deutete lange nichts hin. Die Three Lions dominierten die Partie, aber versäumten es, zwingende Chancen zu kreieren. Als das Team in der 57. Minuten dann doch die Führung durch einen Elfmeter von Harry Kane erzielte, schien die Partie eigentlich gelaufen. Doch Kolumbien kam in der Nachspielzeit überraschend zurück und war in der Verlängerung sogar das bessere Team.

Es ging ins Elfmeterschießen, wo England seinen Fluch besiegte und das erste Mal in seiner WM-Geschichte auf diese Art gewann.

England zieht souverän ins Halbfinale ein

Spätestens jetzt machte sich der Vorteil bemerkbar, den England durch ein Abschneiden als Gruppenzweiter erlangt hatte: Während Belgien gegen Top-Favorit Brasilien ranmusste, hatte das englische Team mit Schweden das leichtere Los.

Trotzdem war das Spiel kein Selbstläufer. Nach zähem Beginn zeigte sich aber abermals eine der großen Stärken des Teams. Harry Maguire köpfte nach einer Ecke zum 1:0 ein und verwertete so wieder einmal eine Standardsituation. Im Tor überzeugte Jordan Pickford, wenn er gebraucht wurde. Die vorläufige Entscheidung fiel in der 58. Minute, als Dele Alli das 2:0 für sein Team gelang.

Englands Abschneiden bei den letzten fünf Weltmeisterschaften

JahrRundeGegner
2014VorrundeItalien, Uruguay, Costa Rica
2010AchtelfinaleDeutschland
2006ViertelfinalePortugal
2002ViertelfinaleBrasilien
1998AchtelfinaleArgentinien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung