Belgien gegen England: Das Spiel um Platz drei im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Samstag, 14.07.2018 | 18:24 Uhr
Eden Hazard
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Am Samstag hat Belgien das Spiel um Platz drei gegen England für sich entschieden. Hier könnt ihr das komplette Spiel nochmal nachlesen.

Belgien wird zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft Dritter und darf sich über den größten Erfolg der Geschichte freuen. Hier gibt es den Liveticker nochmal zum Nachlesen.

Belgien gegen England: Das Spiel um Platz drei im Liveticker zum Nachlesen

18.08 Uhr: Die Belgier nehmen ihre Bronzemedaillen entgegen. Wirkliche Begeisterung ist in den Gesichtern nicht zu erkennen, zu groß ist noch die Enttäuschung des verpassten Finales.

Fazit: Belgien gewinnt verdient mit 2:0. Die Roten Teufel machten stets den frischeren Eindruck und zeigten sich über das komplette Spiel siegessicher. Der frühe Treffer von Meunier öffnete den Belgiern die Räume, da England fortan offensiver spielen musste. Nachdem Alderweireld ein scheinbar sicheres Tor von Dier verhinderte machte Hazard kurz vor Schluss den Deckel drauf.

Belgien schlägt England verdient mit 2:0

90.+3: Nach einer letzten Gelben Karte für Axel Witsel ist Schluss. Belgien gewinnt das Spiel um Platz drei mit 2:0 und darf sich über die Bronzemedaille freuen. England wird nach einem starken Turnier nur Vierter.

90.: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Dann können sich die Belgier über den dritten Platz bei dieser WM freuen.

89.: Belgien spielt jetzt die Zeit runter. Auch die Engländer haben sich bereits aufgegeben und warten nur noch auf den Abpfiff.

86.: Nächster Konter für die Roten Teufel. Doch der Pass von Hazard zu De Bruyne ist zu schwach gespielt. So kann ein Engländer den Schuss des Mittelfeldspielers von Manchester City abblocken.

84., Wechsel England: Für die letzten Minuten kommt bei den Engländern Dele Alli für Ruben Loftus-Cheek ins Spiel.

Hazard sorgt mit dem 2:0 für die Entscheidung zugunsten der Belgier

82., Tor für Belgien: Das dürfte die Entscheidung sein. Kevin De Bruynes Pass auf Eden Hazard ist nicht optimal, doch John Stones verschätzt sich und säbelt am Ball vorbei. Hazard taucht schließlich frei vor Pickford auf und schießt den Ball trocken ins kurze Eck. 2:0 für Belgien!

80.: Dicke Chance für die Belgier! Konter über De Bruyne und Mertens, der vor dem Strafraum auf die rechte Seite zu Meunier flankt. Der Torschütze des bisher einzigen Treffers nimmt den Ball per Volleyschuss direkt. Der satte Schuss wird von Pickford klasse pariert.

78., Wechsel Belgien: Mousa Dembele kommt für Youri Tielemans ins Spiel. Zuvor sah Harry Maguire wegen Meckerns die Gelbe Karte.

76.: Dadurch bieten sich Belgien immer wieder Kontermöglichkeiten. Nach einem Pass von De Bruyne kommt Mertens aus 16 Metern zum Abschluss. Doch der Ball rutscht ihm vom Fuß und fliegt so weit am Tor vorbei.

73.: Wieder ist es Eric Dier. Der Mann von Tottenham Hotspur kommt nach einer Hereingabe von Lingard zum Kopfall. Der Ball geht allerdings links am Tor vorbei. England kommt jetzt zu einer Druckphase. Das bestätigt sich auch beim nächsten Freistoß. Diesmal köpft Maguire vorbei.

70.: WAS FÜR EINE SZENE! Doppelpass von Rashford und Dier, an dessen Ende der defensive Mittelfeldspieler frei vor Courtois auftaucht. Dier lupft den Ball über den Torhüter, doch Alderweireld klärt den Ball kurz vor der Torlinie zur Ecke. Diese bringt schließlich nichts ein, doch das war endlich eine richtige Torchance für die Engländer!

69.: Dier probiert es mit einem Distanzschuss von 25 Metern. Da muss Courtois hin, allerdings stellt das den Torhüter der Belgier vor keine größeren Probleme.

67.: Inzwischen plätschert das Spiel so vor sich hin. England will, kann aber nicht und Belgien tut nur das Nötigste. Einen Konter spielen De Bruyne und Mertens schließlich schlecht aus.

63.: Nach einer Ecke von Mertens versucht Kompany den ball mit der Hacke auf das Tor von Pickford zu bringen. Das misslingt aber und England kann die Situation klären.

60., Wechsel Belgien: Nach der vergebenen Chance muss Lukaku den Platz schließlich verlassen. Für ihn kommt Dries Mertens. Damit ist auch klar: Den Goldenen Schuh wird Lukaku nicht mehr gewinnen.

56.: Auf der anderen Seite spielt Kevin De Bruyne einen perfekten Pass auf Lukaku. Wenn der Stürmer den Ball besser angenommen hätte, wäre er frei vor Pickford aufgetaucht. Da war mehr drin.

54.: Natürlich war es eine Standardsituation. Diesmal war es ein Einwurf, der zum freistehenden Rashford gespielt wird. Rechts im Strafraum setzt der Stürmer zu einer Mischung aus Schuss und Flanke an, Kane verpasst in der Mitte nur knapp.

52., Gelbe Karte, England: John Stones unterbindet einen Konter von Hazard. Da bleibt dem Schiedsrichter keine andere Wahl als dem Verteidiger die erste Gelbe Karte des Spiels zu zeigen.

51.: Ein Freistoß von Trippier wird richtig gefährlich. Vertonghen klärt zur Ecke vor einem einschussbereiten Engländer. Die folgende Ecke landet in den Armen von Schlussmann Courtois.

49.: Hazard dribbelt sich durch die gegnerische Hälfte, doch der vierte Abwehrspieler ist dann einer zu viel. Zuvor verpasste er das Anspiel auf Lukaku oder De Bruyne.

47.: Zum ersten Mal in dieser Partie kommt England zu einer Konterchance. Nach einem Ballverlust von De Bruyne dringt Loftus-Cheek in den Strafraum der Belgier ein. Doch bevor der Mittelfeldmann zum Schuss kommt, klärt Kompany. Es gibt sogar nur Abstoß.

46.: Die zweite Halbzeit läuft. Bei den Engländern gibt es einen Doppelwechsel: Lingard und Rashford kommen für Rose und Sterling in die Partie. Belgien musste bereits während der ersten Hälfte wechseln. Der verletzte Chadli machte Platz für Vermaelen.

England in der ersten Hälfte harmlos

Statistik: England hat mehr Ballbesitz (57,3 Prozent), weiß aber nicht damit umzugehen. Das Torschussverhältnis von 8:6 spricht für die Belgier, die auch den frischeren Eindruck machen.

Fazit: Mit der ersten gefährlichen Aktion ging Belgien in Führung. In der Folge zeigte sich die Abwehrreihe der Engländer teils vogelwild, was die Roten Teufel nicht nutzen konnten. Die Three Lions sind aus dem Spiel heraus harmlos, da Belgien die Räume in der eigenen Hälfte zustellt. Die wenigen Standardsituationen der Engländer waren nur teilweise gefährlich. Da muss sich Southgate was einfallen lassen.

Halbzeit: Tielemans setzt Lukaku mit einem langen Ball ein, der Stürmer bleibt schließlich an Stones hängen. Kurz darauf pfeift Faghani zur Halbzeit, Belgien führt verdient mit 1:0 durch das Tor von Thomas Meunier aus der vierten Spielminute.

45.: Auf der anderen Seite sieht das besser aus. Erneut kommt De Bruyne vor dem Strafraum frei an den Ball. Doch auch sein Schuss prallt an einem Abwehrbein ab. Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

43.: Es bleibt dabei: England erspielt sich weiterhin keine Chancen aus dem Spiel heraus. Belgien ist zudem darauf aus, Standards für den Gegner zu verhindern. Dies gelingt bislang eindrucksvoll.

39., Wechsel Belgien: Während der nächste Konter der Belgier zu einer Ecke führt, muss Chadli tatsächlich ausgewechselt werden. Für ihn kommt Vermaelen in die Partie.

36.: Bei einem vielversprechenden Konter tritt Chadli unglücklich auf. Der Vorbereiter des 1:0 muss anschließend behandelt werden. Die medizinischen Betreuer zeigen schließlich an, dass er ausgewechselt werden muss.

35.: Die nächste Chance für die Belgier! De Bruyne setzt vor dem Strafraum Hazard ein, der nicht angegriffen wird. Sein Schuss wird in letzter Sekunde zur Ecke geklärt. Nach dieser landete ein missglückter Schussversuch von Tielemans bei Alderweireld. Doch der haut den Ball aus schwieriger Position über das Tor.

Spiel um Platz drei: Belgien führt verdient

32.: Das hohe Tempo aus den ersten Minuten ist inzwischen wieder raus. Besonders England kommt im Ballbesitz kaum zu Raumgewinnen. Belgien führt aufgrund der besseren Defensivleistung verdient.

30.: Hazard und Lukaku kombinieren am Strafraum entlang und spielen schließlich Youngster Tielemans frei. Der Schuss des Mittelfeldspielers aus knapp 20 Metern wird jedoch abgeblockt.

28.: Mit dem ersten Aufeinandertreffen in der Gruppenphase hat diese Partie nicht mehr viel zu tun. Während sich beide Teams im ersten Spiel auf das Minimum beschränkten, ist heute mehr Einsatzbereitschaft zu erkennnen. So kommt Meunier auf der rechten Seite zur nächsten Flanke. Doch an die kommt selbst Lukaku nicht ran.

23.: Das Umschaltspiel der Belgier funktioniert richtig gut. Ein Konter der Three Lions verpufft durch die schnelle Rückwärtsbewegung der Roten teufel schnell. Dennoch kommt Harry Kane nach einem Pass von Sterling aus 16 Metern zum Schuss. Der Stürmer rutscht allerdings aus und schießt den Ball am Tor vorbei.

20.: Und der wird auch prompt gefährlich! Maguire schraubt sich hoch und kommt zum Kopfball. Der Verteidiger kann den Ball allerdings nicht platzieren. Courtois packt schließlich sicher zu.

18.: Die Engländer tun sich dagegen schwer. Delph spielt Sterling im Strafraum an. Der steht mit dem Rücken zum Tor und weiß nicht, was er mit dem Ball anfangen soll. Das konnte Belgiens Abwehr leicht klären. Dann kommt Loftus-Cheek auf der rechten Seite plötzlich durch. Der 22-Jährige erkämpft sich einen Eckball.

17.: Bislang macht Belgien den besseren Eindruck. Die Abwehrreihe der Engländer zeigt immer wieder große Lücken. So auch bei einem Zuspiel von De Bruyne auf Lukaku in den Strafraum. Der Stürmer von Manchester United kann aber den Ball nicht gut mitnehmen und die Chance verpufft.

15.: Erster Torschuss der Engländer. Doch Fabian Delph trifft aus 25 Metern den Ball nicht richtig. Kein Problem für Courtois. Eine Minute später muss er bei einem Kopfball von Loftus-Cheek zupacken.

12.: Und die wilde Fahrt geht weiter. Ein eigentlich schlechter Pass von Lukaku kommt zu De Bruyne durch. Sein Schuss wird von einem Abwehrbein noch abgefälscht, weswegen Pickford einen Reflex auspacken muss. Den Abpraller kann keiner verwerten.

10.: Erste Standardsituation für die Three Lions. Doch die Freistoßflanke segelt an Freund und Feind vorbei. Das können die Engländer besser.

9.: Das war eine Riesen-Konterchance! Tielemans erobert an der Mittellinie den Ball und schickt Lukaku auf die Reise. Doch anstatt den freien Hazard anzuspielen, entscheidet sich der Stürmer für einen Pass auf De Bruyne. Der Mittelfeldmann will den Ball mit der Hacke weiterleiten, doch der bleibt hängen.

7.: So haben sich die Engländer den Start nicht vorgestellt. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Vertonghen wird abgeblockt. Keine Gefahr für das Tor von Courtois.

Belgien gegen England live: Meunier trifft nach wenigen Minuten

4., Tor für Belgien: Die erste gefährliche Aktion des Spiels bringt das Tor für die Roten Teufel. Lukaku spielt einen öffnenden Pass auf Chadli, der auf der linken Seite völlig frei steht. Seine Flanke findet in der Mitte Thomas Meunier und der trifft aus wenigen Metern zum 1:0 für Belgien!

3.: In den Anfangsminuten konzentrieren sich beide Teams auf ihr Ballbesitzspiel. Noch konnten Kane, Lukaku und Co. keine Chancen kreieren.

1.: Die Partie läuft! Belgien spielt in den gelben Trikots von links nach rechts. Die Engländer tragen rote Jerseys. Übrigens ist der Deutsche Bastian Dankert bei den Videoschiedsrichtern dabei.

Vor dem Anpfiff: Die Teams laufen ein. Nachdem beide Hymnen eingespielt wurden, wird Schiedsrichter Alireza Faghani die Partie freigeben. Wer holt sich die Bronzemedaille?

Belgien gegen England: Die Aufstellungen sind da

Die Aufstellungen sind da! So laufen die Teams auf:

  • Belgien: Courtois - Kompany, Alderweireld, Vertonghen - Meunier, Tielemans, Witsel, Chadli - Hazard, De Bruyne, Lukaku
  • England: Pickford - Stones, Maguire, Jones - Trippier, Dier, Rose - Loftus-Cheek, Delph - Sterling, Kane

Gareth Southgate rotiert mehr als gedacht! Im Vergleich zur Halbfinal-Niederlage gegen Kroatien tauscht der Coach auf fünf Positionen. Jones, Dier, Rose, Loftus-Cheek und Delph starten und Walker, Young, Lingard, Henderson und Alli müssen sich mit einem Platz auf der Bank begnügen. Bei Belgien starten Tielemans und Meunier anstelle von Fellaini und Dembele.

Belgien gegen England: Vor dem Anpfiff

15.50 Uhr: Noch zehn Minuten dann startet in St. Petersburg das Spiel um Platz drei zwischen Belgien und England.

15.40 Uhr: England kann zudem Standards: Neun der elf Tore in diesem Turnier fielen nach einer Standardsituation. Können Kane, Maguire und Co. erneut ihre große Stärke ausspielen?

15.33 Uhr: Wie wichtig die Fans für das englische Team ist hat man bei dieser WM gesehen. "Der Fußball verbindet wieder unser Land", sagte Southgate im Vorfeld des Halbfinales. Der Wunschtraum "'It's coming home" ging letztendlich nicht in Erfüllung.

15.28 Uhr: Die Vorberichterstattung bei der ARD dreht sich aktuell um das Finale von morgen. Ob sie der gleichen Meinung sind wie Arjen Robben, der sagte, dass man dieses Spiel abschaffen sollte?

15.23 Uhr: Die Spieler betreten den Platz und beginnen nun mit dem Aufwärmprogramm.

15.16 Uhr: England-Coach Southgate weiß: "Wir haben die Chance auf das zweitbeste Ergebnis unserer Historie." Trotzdem verzichtet er heute auf einige Stammspieler. Ob das gut geht?

15.00 Uhr: In einer Stunde geht es los!

14.51 Uhr: Gareth Southgate rotiert mehr als gedacht! Im Vergleich zur Halbfinal-Niederlage gegen Kroatien tauscht der Coach auf fünf Positionen. Jones, Dier, Rose, Loftus-Cheek und Delph starten und Walker, Young, Lingard, Henderson und Alli müssen sich mit einem Platz auf der Bank begnügen. Bei Belgien starten Tielemans und Meunier anstelle von Fellaini und Dembele.

14.07 Uhr: Demnächst könnten die Aufstellungen der beiden Teams eintreffen. Festgelegt hat sich Belgiens Coach Martinez darauf, dass Stammkeeper Thibaut Courtois spielen wird. "Auf der Torhüter-Position braucht man Konstanz", sagte er. Die Ersatz-Keeper Koen Casteels (Wolfsburg) und Simon Mignolet (Liverpool) haben als einzige belgische Spieler in Russland noch keine Minute auf dem Feld gestanden. "Wir vertrauen ihnen voll. Aber auf der Torhüter-Position kann man leider keinen für fünf oder zehn Minuten einwechseln", sagte Martinez.

13.36 Uhr: Dieses Mal ist es also das Spiel um Platz drei. Seine Mannschaft muss Trainer Gareth Southgate erstmal motivieren: "Um ehrlich zu sein: Das ist ein Spiel, das kein Team spielen will". Derselben Meinung ist auch Bayern-Spieler Arjen Robben, der bei der WM 2014 die ungeliebte Partie mit den Niederlanden spielen musste: "Dieses Spiel können sie von mir aus abschaffen."

13.01 Uhr: Es war das dritte Duell bei einer Weltmeisterschaft. Zuvor setzte sich England im Viertelfinale 1990 in Italien mit 1:0 nach Verlängerung durch. 1954 bei der WM in der Schweiz ging es ebenfalls in die Verlängerung. Allerdings in der Gruppenphase, da damals 120 Minuten gespielt wurden, wenn es nach der regulären Spielzeit noch Unentschieden stand. Das Spielte endete dennoch mit einem 4:4-Remis.

12.29 Uhr: Die Bilanz der beiden Nationen spricht klar für England. Von 22 Aufeinandertreffen gewannen die Engländer 15 Partien, während Belgien nur zwei Spiele für sich entschied. Darunter das Gruppenspiel vor knapp zwei Wochen.

12.02 Uhr: Beide Trainer haben das komplette Aufgebot zur Verfügung. Bei den Belgiern werden zwei Änderungen in der Startelf erwartet. Thomas Meunier und Dries Mertens starten angeblich anstatt Marouane Fellaini und Mousa Dembele. Bei Engländern sollen Trent Alexander-Arnold, Eric Dier und Danny Rose für Ashley Young, Jordan Henderson und Kieran Trippier in die Anfangsformation rutschen.

Belgien gegen England: Faghani ist der Schiedsrichter

11.28 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist der Iraner Alireza Faghani. Der 41-Jährige pfiff bei dieser WM das erste Gruppenspiel der Deutschen gegen Mexiko (0:1), sowie die Partie zwischen Serbien und Brasilien (0:2) und Frankreichs Achtelfinale gegen Argentinien (4:3).

11.05 Uhr: Ebenfalls viele Tore schießen will Belgiens Offensivmann Dries Mertens: "Meine Freunde haben einen Fernseher gekauft, deswegen habe ich es im Hinterkopf. Ich möchte viele Tore schießen, damit meine Freunde einen kostenlosen Fernseher bekommen". Hintergrund ist eine Aktion eines Elektrohändlers, der jeden Preis eines gekauften Fernsehers erstatt, sollte Belgien mindestens 15 Tore im Turnier erzielen. Aktuell stehen die Roten Teufel bei 14 Treffern.

10.32 Uhr: In der vergangenen Saison in der Premier League hatte Tottenhams Kane mit 30 Treffern gegenüber Manchester Uniteds Lukaku mit 16 Toren eindeutig die Nase vorne.

Kane - Lukaku: Duell um den Goldenen Schuh

9.42 Uhr: Neben dem dritten Platz geht es für Harry Kane und Romelu Lukaku im direkten Duell auch um den Goldenen Schuh für den besten Torjäger des Turniers. Kane liegt mit sechs Treffern an der Spitze des Rankings, dahinter folgt Lukaku mit vier Toren.

9.00 Uhr: Das Match beginnt um 16 Uhr. Die Aufstellungen der beiden Teams stehen noch nicht fest. Rund eine Stunde vor Spielbeginn werden die Anfangsformationen bekannt gegeben. So liefen die Teams jeweils im Halbfinale auf:

  • Belgien: Courtois - Kompany, Alderweireld, Vertonghen - Witsel, Fellaini, Dembele, Chadli - Hazard, De Bruyne, Lukaku
  • England: Pickford - Stones, Maguire, Walker - Young, Lingard, Henderson, Dele, Trippier - Sterling, Kane

Belgien gegen England heute live: TV-Übertragung und Livestreams

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben die Rechte für die WM 2018 erworben und teilen sich die Spiele auf: Während das ZDF am Sonntag das Finale überträgt, zeigt die ARD das Spiel um Platz drei. Wie auch bei allen anderen Spielen bietet das Erste auch einen Livestream zu der Partie an.

Neben den öffentlich-rechtlichen Sender hat sich auch Sky die Übertragungsrechte für ausgewählte Spiele gesichert. Sky zeigt das Match von Belgien gegen England in UHD, Kommentator ist Wolff-Christoph Fuss. Für seine Abonnenten stellt Sky auch einen Livestream zur Verfügung.

Belgien und England bei der WM in einer Gruppe

Es ist nicht das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten bei der WM 2018: Belgien und England spielten in der Gruppe G bereits gegeneinander.

Nachdem beide ihre Pflichtaufgaben gegen Panama und Tunesien erledigten, standen sie bereits vor dem letzten Gruppenspiel als Achtelfinalisten fest. So rotierten Gareth Southgate und Roberto Martinez beim direkten Duell. Belgien gewann letztlich dank eines Treffers von Adnan Januzaj mit 1:0 und sicherte sich so den Gruppensieg.

PlatzTeamGUVTorv.Punkte
1Belgien3009:29
2England2018:36
3Tunesien1025:83
4Panama0032:110

Belgiens Weg ins Spiel um Platz drei bei der WM 2018

Als Erster der Gruppe G traf Belgien im Achtelfinale auf den Zweiten der Gruppe H: Japan. Nachdem Belgien zwischenzeitlich zurücklag, drehten sie die Partie und setzten sich letztlich mit 3:2 durch. Im Viertelfinale kam es zum Kracher mit dem Mitfavoriten Brasilien: Belgien präsentierte sich in herausragender Verfassung und zog Brasilien mit 2:1 den Zahn. Im Halbfinale war jedoch gegen die abgeklärten Franzosen Schluss: Belgien unterlag mit 0:1. Belgiens Ergebnisse bei der WM 2018:

RundeGegnerErgebnis
GruppenphasePanama3:0
GruppenphaseTunesien5:2
GruppenphaseEngland1:0
AchtelfinaleJapan3:2
ViertelfinaleBrasilien2:1
HalbfinaleFrankreich0:1

Englands Weg ins Spiel um Platz drei bei der WM 2018

Die Three Lions trafen im Achtelfinale auf Kolumbien, wo sie ihr Elfmeter-Trauma überwanden. Mit 5:4 nach Elfmeterschießen kämpfte sich England in die Runde der letzten Acht. Dort ließen sie dank der Treffer von Harry Maguire und Dele Alli Schweden nur das Nachsehen. Im Halbfinale zerstörten die Kroaten allerdings den Traum vom Titel. Zwar ging England früh in Führung, doch Kroatien kämpfte sich zurück in die Partie und erzwang die Verlängerung. In dieser gelang Mario Mandzukic der entscheidende Treffer. Englands Ergebnisse bei der WM 2018:

RundeGegnerErgebnis
GruppenphaseTunesien2:1
GruppenphasePanama6:1
GruppenphaseBelgien0:1
AchtelfinaleKolumbien5:4 n. E.
ViertelfinaleSchweden2:0
HalbfinaleKroatien1:2 n.V.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung