Fussball

WM-Torschützenkönig 2018: Wettquoten, Favoriten, Chancen - Wird Neymar der Star?

Von SPOX
Freitag, 15.06.2018 | 22:05 Uhr
Cristiano Ronaldo (3.v.l.) und Lionel Messi (M.) wollen die großen Stars der WM werden.
© getty

Neymar, Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Harry Kane oder doch ein anderer Topstürmer - wer schießt die meisten Tore bei der WM 2018 und beerbt damit Kolumbiens James Rodriguez als Torschützenkönig? SPOX blickt auf die Wettquoten für den besten Torjäger der Endrunde in Russland.

Bei der WM 2014 in Brasilien setzte sich James Rodriguez von Kolumbien mit sechs Treffern die Torschützenkrone auf. In der Geschichte von Weltmeisterschaften ist es noch keinem Angreifer gelungen, zweimal hintereinander der beste Torjäger einer WM-Endrunde zu sein. Wer sind in diesem Jahr die Favoriten bei den Buchmachern? Eine Übersicht.

Neymar: Brasiliens Hoffnung ist der Favorit auf den WM-Torschützenkönig

TeamBrasilien
VereinParis Saint-Germain
GruppengegnerSchweiz, Costa Rica, Serbien
Tore in der WM-Qualifikation6

Brasiliens Superstar geht besonders motiviert in die WM-Endrunde in Russland. Der Grund: der tragische WM-Verlauf vor vier Jahren. Damals hatte Neymar dem großen Druck standgehalten, bei der Heim-WM in Brasilien der große Hoffnungsträger zu sein.

Er wurde seinem Status gerecht und führte die brasilianische Mannschaft mit bärenstarken Leistungen (u.a. mit vier Toren) bis ins Viertelfinale gegen Kolumbien. Dort erlitt er eine schwere Verletzung, aufgrund derer er im Halbfinale gegen Deutschland nicht spielen konnte, in dem die Selecao schließlich mit 1:7 unter die Räder geriet.

Vier Jahre später will sich Brasilien für dieses Debakel rehabilitieren und unbedingt den sechsten Weltmeistertitel gewinnen. Dabei soll Neymar erneut eine Schlüsselrolle einnehmen.

Neymar für Brasilien bei der WM in Topform?

Bis kurz vor der WM stand aufgrund eines Mittelfußbruchs, den er sich im Februar zugezogen hatte, überhaupt nicht fest, ob der 222-Millionen-Euro-Star überhaupt an der WM teilnehmen kann. Dennoch gilt er bei den Buchmachern als Favorit auf den Titel des WM-Torschützenkönigs.

Diesen Status untermauerte er nach seinem Comeback bei den Vorbereitungsspielen auf die WM. Gegen Kroatien und Brasilien erzielte er in den beiden Tests vor der Endrunde jeweils einen Treffer.

Lionel Messi: Wird Argentiniens Topstar WM-Torschützenkönig?

TeamArgentinien
VereinFC Barcelona
GruppengegnerIsland, Kroatien, Nigeria
Tore in der WM-Qualifikation7

Bei der WM 2014 konnte Lionel Messi die Auszeichnung zum Spieler des Turniers nicht so wirklich feiern. Stattdessen stand er mit gesenktem Kopf, eher unangenehm berührt im Maracano in Rio de Janeiro. Soeben hatte er mit Argentinien das WM-Finale gegen Deutschland verloren und die Krönung seiner beispiellosen Karriere verpasst.

Bei seinem vermutlich letzten WM-Turnier in Russland will Messi deswegen umso mehr Gas geben, um endlich den WM-Pokal in die Luft strecken zu dürfen.

Lionel Messi beim FC Barcelona in Topform

Er selbst in Topform würde die Chancen der argentinischen Nationalmannschaft jedenfalls erhöhen. In der Klubsaison beim FC Barcelona zeigte er mit 34 Toren in 36 Ligaspielen und zehn Treffern in den Pokalwettbewerben, dass er nach wie vor am Fließband knipsen kann.

Gemeinsam mit Paulo Dybala, Gonzalo Higuain, Kun Agüero und Angel Di Maria bildet Messi eine der gefährlichsten Offensivabteilungen der WM. Trägt ihn das auch als ersten Argentinier seit 40 Jahren (1978 war es Mario Kempes) zum Titel des WM-Torschützenkönigs?

Antoine Griezmann: Wird der EM-Torschützenkönig bester WM-Torjäger?

TeamFrankreich
VereinAtletico Madrid
GruppengegnerAustralien, Peru, Dänemark
Tore in der WM-Qualifikation4

Frankreich gilt nach der EM-Finalteilnahme im eigenen Land vor zwei Jahren als einer der absoluten Topfavoriten auf den WM-Pokal in Russland. Der Fixpunkt der französischen Offensive ist Antoine Griezmann - und das obwohl der Hype um die millionenschweren Außenstürmer Kylian Mbappe und Ousmane Dembele riesig ist.

Griezmann schoss sich bereits vor zwei Jahren bei der Europameisterschaft mit sechs Treffern zum Torschützenkönig. Seitdem bestätigte der Angreifer seine Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau. Erst beim Europa-League-Finale führte er Atletico Madrid mit einem Doppelpack gegen Olympique Marseille zum Titel.

Zwar war Griezmann lediglich mit vier eigenen Toren an der WM-Qualifikation Frankreichs beteiligt. Dennoch steht er bei den Buchmachern weit oben, wenn es um die Frage nach dem kommenden Torschützenkönig geht.

Cristiano Ronaldo: Wird der Weltfußballer WM-Torschützenkönig?

TeamPortugal
VereinReal Madrid
GruppengegnerSpanien, Marokko, Iran
Tore in der WM-Qualifikation15

Wer den Stern von Cristiano Ronaldo nach einer - für seine Verhältnisse - enttäuschenden Anfangsphase der Saison bereits untergehen sah, wurde ab Herbst eines Besseren belehrt. CR7 stand am Ende der Saison mit Real Madrid bei 44 Toren in 44 Pflichtspielen. Und das obwohl er in der Champions League weder im Halbfinale noch im Finale einen Treffer erzielte.

Ronaldos Problem: Portugal gehört nicht zu den Favoriten auf den Weltmeistertitel in Russland. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass der Weltfußballer bei den Buchmachern nicht einmal zu den drei höchst gehandelten Kandidaten für den Titel des WM-Torschützenkönigs zählt.

Doch beim WM-Auftakt gegen Spanien wies CR7 erneut nach, wie falsch die Buchmacher mit ihrer Einschätzung seiner Torjägerqualitäten liegen könnten. Gegen die Seleccion schnürte CR7 zum Einstand einen Dreierpack und bescherte der portugiesischen Selecao quasi im Alleingang einen Punktgewinn gegen die Iberer.

Außerdem galt Portugal auch bei der EM in Frankreich vor zwei Jahren nicht zu den Titelanwärtern. Am Ende räumten CR7 und Co. dennoch den Titel ab. Vielleicht erhält CR7 am 15. Juli nicht nur den Goldenen Schuh, sondern auch den WM-Pokal.

Timo Werner: Deutschlands Stürmer Nr. 1 auch als WM-Torschützenkönig?

TeamDeutschland
VereinRB Leipzig
GruppengegnerMexiko, Schweden, Südkorea
Tore in der WM-Qualifikation3

Der Nummer-eins-Angreifer des amtierenden Weltmeisters und eines der Topfavoriten darf bei den Wettquoten der Buchmacher logischerweise nicht zu kurz kommen. Und das ist seit geraumer Zeit Timo Werner.

Bundestrainer Joachim Löw ist vom schnellen Leipziger überzeugt. Zwar durchlief Werner in der vergangenen Rückrunde ein zwischenzeitliches Formtief. Letztlich können sich die Werte des 22-Jährigen aber sehen lassen: In 45 Pflichtspielen erzielte er 21 Tore.

Besonders überzeugend waren Werners Auftritte in der deutschen Nationalmannschaft. Im DFB-Trikot erzielte er immerhin schon acht Treffer (14 Länderspiele).

Romelu Lukaku: Belgiens Angreifer könnte bei der WM durchstarten

TeamBelgien
VereinManchester United
GruppengegnerEngland, Panama, Tunesien
Tore in der WM-Qualifikation11

Über den Status des "Geheimfavoriten" ist Belgien seit Jahren hinaus. Ein Kader, in dem mit Kevin de Bruyne und Eden Hazard zwei der besten Premier-League-Spieler der letzten Jahre stehen, gehört qua Definition zu den besten des Turniers. Nicht zu vernachlässigen ist die besondere Rolle von Romelu Lukaku.

Der Angreifer von Manchester United erzielte in acht WM-Qualifikationsspielen überragende elf Tore und war damit der entscheidende Faktor bei Belgiens überzeugendem Gruppensieg mit neun Siegen und einem Remis.

Auch im Klub knipste Lukaku verlässlich. In 41 Pflichtspielen trug sich der bullige Stürmer 27 Mal in die Torjägerliste ein.

Belgiens Erfolg hängt maßgeblich von der Performance der Schlüsselspieler ab. Sollte Belgien weit kommen, ist Lukaku in Sachen Torschützenkönig auf jeden Fall in der Verlosung.

Gabriel Jesus: Nicht nur Neymar trifft bei Brasilien

TeamBrasilien
VereinManchester City
GruppengegnerSchweiz, Costa Rica, Serbien
Tore in der WM-Qualifikation7

Nicht nur Neymar ist in der begnadeten Offensive Brasiliens für das Toreschießen zuständig. Nein, auch Zielspieler Gabriel Jesus hat gute Chancen, beim Kampf um den Titel des WM-Torschützenkönigs ein Wörtchen mitzureden.

Schließlich erzielte der 21-Jährige in der WM-Qualifikation sieben Treffer und damit die meisten im Starensemble der Brasilianer. Mehr als Willian (4), mehr als Philippe Coutinho (4), mehr als Paulinho (6) und auch mehr als Neymar (6).

Unter Pep Guardiola machte Gabriel Jesus bei Manchester City den nächsten Schritt in seiner Entwicklung. Mit seiner schnörkellosen, aber effizienten Spielweise ist er ein Schlüsselspieler in der Spielanlage des WM-Favoriten Brasilien.

Harry Kane: Englands Hoffnung auf den WM-Titel

TeamEngland
VereinTottenham Hotspur
GruppengegnerBelgien, Panama, Tunesien
Tore in der WM-Qualifikation5

Die personifizierte Hoffnung der englischen Three Lions, 52 Jahre nach dem größten Erfolg der Verbandsgeschichte endlich wieder den WM-Pokal ins Mutterland des Fußballs zu holen, heißt Harry Kane.

Der Angreifer von Tottenham Hotspur erzielte in sechs WM-Qualifikationsspielen fünf Tore. Im Klub gewann er zwar nach 2016 und 2017 nicht zum dritten Mal in Serie die Torjägerkanone in England (diesmal: Mohamed Salah vom FC Liverpool mit 32 Toren). Dennoch lesen sich die Zahlen von Harry Kane stark: In 48 Pflichtspielen knipste er 41 Mal.

Harry Kane erzielte bei der EM 2016 kein einziges Tor

Kane nimmt erstmals überhaupt an einer WM-Endrunde teil. In Russland will sich der 24-Jährige für die schwachen Leistungen vor zwei Jahren bei der EM 2016 in Frankreich rehabilitieren. Damals erzielte Kane kein einziges Tor.

Mittlerweile ist Kanes Status bei den Three Lions allerdings wesentlich bedeutender: Er führt England nämlich als Kapitän aufs Feld und strotzt vor Selbstvertrauen. Deshalb gehört er ebenfalls in den Kreis der Spieler, die die Buchmacher für den WM-Torschützenkönig auf dem Zettel haben.

Wer wird WM-Torschützenkönig 2018? Die Wettquoten bei Tipico

Die Wettquoten sind die des Wettanbieteres tipico.de und sind am 15.06.2018 zuletzt abgerufen worden. Angaben ohne Gewähr.

SpielerQuote auf WM-Torschützenkönig
Neymar8,0
Lionel Messi11
Antoine Griezmann11
Cristiano Ronaldo15
Timo Werner15
Romelu Lukaku15
Gabriel Jesus17
Harry Kane17
Edinson Cavani20
Luis Suarez20
Denis Tscheryschew20
Robert Lewandowski25
Thomas Müller25
Diego Costa25

Torschützenkönige der letzten WM-Endrunden

WMTorschützenkönigTore
1978Mario Kempes (Argentinien)6
1982Paolo Rossi (Italien)6
1986Gary Lineker (England)6
1990Salvatore Schillaci (Italien)6
1994Oleg Salenko (Russland), Christo Stoitschkow (Bulgarien)6
1998Davor Suker (Kroatien)6
2002Ronaldo (Brasilien)8
2006Miroslav Klose (Deutschland)5
2010Thomas Müller (Deutschland)5
2014James Rogriguez (Kolumbien)6
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung