Fussball

Wer wird Torschützenkönig bei der WM 2018? Wettquoten, Torschützenliste, Ranking

Von SPOX
Sonntag, 24.06.2018 | 18:50 Uhr
Cristiano Ronaldo traf im ersten Spiel gegen Spanien drei Mal.
© getty

Der zweite Spieltag läuft bereits und jeder Topstar hatte die Möglichkeit sich auf der großen Bühne zu präsentieren. Doch wer hat das auch getan? SPOX zeigt die aktuelle Torjägerliste und die Wettquoten für den Titel des Torschützenkönigs.

Gesucht wird der Nachfolger von James Rodriguez, der bei der WM 2014 mit sechs Toren Torschützenkönig wurde. Doch wer hat sich bislang in die beste Ausgangslage gebracht? Hier gibt es einen Überblick über die Favoriten.

Cristiano Ronaldo: Nach perfektem Auftakt direkt das nächste Tor

  • Nationalmannschaft: Portugal
  • Verein: Real Madrid
  • Gruppengegner: Spanien, Marokko, Iran
  • Tore in der WM-Qualifikation: 15
  • Tore bei der WM 2018: 4

Besser hätte Cristiano Ronaldo nicht in die WM starten können. Gegen Mitfavorit Spanien schoss CR7 seine Portugiesen quasi im Alleingang zum Punktgewinn, auch wenn es letztendlich nicht zum Sieg reichte. Besonders beim Freistoßtor kurz vor Schluss, das den 3:3-Endstand bedeutete, zeigte Ronaldo seine ganze Klasse.

Im zweiten Spiel bestätigte er diese eindrucksvolle Form dann prompt. Bereits in der vierten Minute erzielte er den Führungstreffer für die Portugiesen.

Wenn Ronaldo ernste Chancen auf den Goldenen Schuh haben möchte, muss wohl mindestens das Viertelfinale erreicht werden. Angesichts der wartenden Achtelfinal-Gegner aus Gruppe A, vor denen sich Portugal allesamt nicht verstecken muss, dürfte dies aber im Bereich des Möglichen liegen.

WM 2018: Die aktuelle Torschützenliste

NameNationTore
Harry KaneEngland5
Romelu LukakuBelgien4
Cristiano RonaldoPortugal4
Diego CostaSpanien3
Denis CheryshevRussland2
Artem DzyubaRussland2
Philippe CoutinhoBrasilien2
Ahmed MusaNigeria2
Luka ModricKroatien2
Mile JedinakAustralien2
Eden HazardBelgien2
John StonesEngland2

Diego Costa

  • Nationalmannschaft: Spanien
  • Verein: Atletico Madrid
  • Gruppengegener: Iran, Marokko, Portugal
  • Tore in der WM-Qualifikation: 5
  • Tore bei der WM 2018: 3

Mit seinem Treffer gegen den Iran sicherte der Stürmer seiner Mannschaft drei Punkte im zweiten WM-Spiel. Bereits zum Auftakt gegen Portugal war Diego Costa ein wichtiger Faktor für die Spanier: Costa erzielte zwei Tore.

So sind de Spanier, die bislang noch nicht richtig ins Laufen gekommen sind, sind auf seine Tore angewiesen. Am letzten Spieltag hat Costa gegen Marokko die Chance, sein Torkonto weiter auszubauen.

Harry Kane: Doppelpack zum Sieg gegen Tunesien

  • Nationalmannschaft: England
  • Verein: Tottenham Hotspur
  • Gruppengegner: Belgien, Panama, Tunesien
  • Tore in der WM-Qualifikation: 5
  • Tore bei der WM 2018: 5

Auch Harry Kane startete mit England optimal in die WM - direkt bei seinem WM-Debüt traf der 24-Jährige doppelt. Zwar taten sich die Three Lions gegen tief stehende Tunesier lange schwer, Kane besorgte in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor allerdings den 2:1-Endstand.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Panama brannte Kane ein wahres Schützenfest mit der englischen Mannschaft ab. 6:1 stand es am Ende - Kane erzielte drei Treffer.

Wie bei Ronaldo stellt sich allerdings auch bei Kane weiterhin die Frage, ob seine Mannschaft stark genug ist um das Halbfinale zu erreichen. Nur dann würde er durch das Finale bzw. das Spiel um Platz drei auf die maximale Anzahl von sieben Spielen kommen. Im letzten Gruppenspiel trifft England auf Belgien.

Lionel Messi: Kein Treffer - aber ein verschossener Elfmeter

  • Nationalmannschaft: Argentinien
  • Verein: FC Barcelona
  • Gruppengegner: Island, Kroatien, Nigeria
  • Tore in der WM-Qualifikation: 7
  • Tore bei der WM 2018: 0

Lionel Messi hatte sich den Auftakt in die WM sicherlich anders vorgestellt. Obwohl man gegen Island als klarer Favorit ins Spiel ging, reichte es für Argentinien am Ende nur zu einem 1:1. Auch Messi persönlich enttäuschte, erzielte kein Tor und verschoss sogar einen Elfmeter.

Gegen Kroatien steht die Albiceleste nun schon gehörig unter Druck, wenn man nicht schon in der Vorrunde rausfliegen möchte. Sollte das der Fall sein, hätte sich wohl auch der Titel des WM-Torschützenkönigs für Messi erledigt.

Wer wird Torschützenkönig bei der WM 2018? Wettquoten

SpielerQuote auf WM-Torschützenkönig
Cristiano Ronaldo3,3
Romelu Lukaku3,5
Diego Costa6,0
Harry Kane7,0
Neymar17
Philippe Coutinho20
Denis Cheryshev25
Luis Suarez30

Die Quoten kommen vom Wettanbieter Tipico und stammen vom 23. Juni 2018. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Neymar: Ein Tor im zweiten Spiel

  • Nationalmannschaft: Brasilien
  • Verein: PSG
  • Gruppengegner: Schweiz, Costa Rica, Serbien
  • Tore in der WM-Qualifikation: 6
  • Tore bei der WM 2018: 1

Vor der WM war die Quote auf Neymar als WM-Torschützenkönig noch am niedrigsten, nach dem ersten Spiel hat sich das jedoch geändert. Gegen die Schweiz holte Brasilien nur ein 1:1-Unentschieden, auch weil der Superstar von Paris St.Germain nicht traf. Grund dafür war unter anderem die harte Gangart der Schweizer, die Neymar insgesamt elf Mal foulten.

Im zweiten Gruppenspiel blieb Neymar ebenfalls blass. Erst kurz vor Schluss als er zunächst einen Elfmeter zugesprochen bekam. Dieser wurde durch den Einsatz des Videobeweis zurückgenommen, da sich der Brasilianer zu leicht fallen ließ. Erst in der Nachspielzeit kam Neymar zu seinem ersten Treffer. Er traf zum 2:0 für Brasilien.

Romelu Lukaku: Später Doppelpack sichert Sieg

  • Nationalmannschaft: Belgien
  • Verein: Manchester United
  • Gruppengegner: England, Panama, Tunesien
  • Tore in der WM-Qualifikation: 11
  • Tore bei der WM 2018: 4

Wie jedes Jahr zählt Belgien wieder zum Kreis der Mitfavoriten, so wirklich glaubt aber niemand an einen belgischen WM-Sieg. Ungefähr dasselbe gilt auch für Romelu Lukaku und den Torjägertitel. Mit seinem Doppelpack hat der Stürmer von Manchester United aber direkt im ersten Spiel gezeigt, wozu er in der Lage ist und dies mit zwei weiteren Treffern gegen Tunesien bestätigt.

Auch gegen England soll Lukaku für belgische Jubelstürme sorgen. Gegen die Three Lions trifft er auf einige Kollegen aus dem Verein, ob das jedoch Auswirkungen auf seine Leistung hat, bleibt abzuwarten.

Antoine Griezmann: Glücklicher Sieg zum Start

  • Nationalmannschaft: Frankreich
  • Verein: Atletico Madrid
  • Gruppengegner: Australien, Peru, Dänemark
  • Tore in der WM-Qualifikation: 4
  • Tore bei der WM 2018: 1

In Frankreich erwartete eigentlich jeder einen klaren Auftaktsieg gegen Australien, doch wie so viele Favoriten tat sich auch die Equipe Tricolore schwer. Durch mithilfe des Video-Schiedsrichters gewann Frankreich mit 2:1.

Der VAR verhalf den Franzosen zu einem Elfmeter, den Antoine Griezmann sicher verwandelte. Damit sicherte sich der Stürmer von Atletico Madrid die Chancen auf den Goldenen Schuh, auch wenn es dazu gegen Dänemark und Peru einer enormen Leistungssteigerung bedarf.

Die Torschützenkönige der vergangenen Weltmeisterschaften

WMTorschützenkönigTore
1978Mario Kempes (Argentinien)6
1982Paolo Rossi (Italien)6
1986Gary Lineker (England)6
1990Salvatore Schillaci (Italien)6
1994Oleg Salenko (Russland), Christo Stoitschkow (Bulgarien)6
1998Davor Suker (Kroatien)6
2002Ronaldo (Brasilien)8
2006Miroslav Klose (Deutschland)5
2010Thomas Müller (Deutschland)5
2014James Rogriguez (Kolumbien)6

WM 2018: Leistungsdaten der Favoriten auf den Goldenen Schuh

SpielerVereinNationalmannschaftSpieleTore
Cristiano RonaldoReal MadridPortugal4444
Harry KaneTottenham HotspurEngland3730
Diego CostaAtletico MadridSpanien237
Romelu LukakuManchester UnitedBelgien5127
NeymarParis Saint-GermainBrasilien3028
Antoine GriezmannAtletico MadridFrankreich4929
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung