WM 2018 ohne Holland: Ausscheiden, Qualifikation und Trainerwechsel bei der Oranje

Von SPOX
Mittwoch, 06.06.2018 | 17:59 Uhr
Die Niederlande und Italien sind bei der WM 2018 nicht dabei.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Weltmeisterschaft 2018 findet ohne den deutschen Nachbarn Niederlande statt. SPOX zeigt, warum wir ohne Holland zur WM fahren.

Vor Beginn des Turniers in Russland haben sich in einem Freundschaftsspiel mit Italien und den Niederlanden zwei Fußballgrößen 1:1 getrennt. Allerdings werden beide Mannschaften nicht bei der WM auf dem Platz stehen.

WM 2018 ohne Holland: Das Abschneiden in der Qualifikation

Nachdem die Niederlande bereits bei der EM 2016 zuschauen musste, hat sie auch die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Russland verpasst. Der WM-Dritte von 2014 belegte in der Qualifikationsgruppe A den dritten Platz hinter Frankreich und Schweden.

MannschaftSpieleSiegeRemisNiederlagenTordifferenzPunkte
1Frankreich107211223
2Schweden106131719
3Niederlande10613919
4Bulgarien10415-513
5Luxemburg10136-186
6Weißrussland10127-155

WM 2018 ohne Holland: So lief die Qualifikation der Niederländer

Die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Schweden begann bereits ernüchternd für Oranje: In Schweden kam das Team nicht über ein 1:1 hinaus, gegen den zweiten großen Konkurrenten Frankreich verlor die Mannschaft am dritten Spieltag vor eigener Kulisse mit 0:1.

Der wohl größte Tiefschlag für die Mannschaft war eine 0:2-Niederlage in Bulgarien, wenige Monate später ging die Niederlande mit 0:4 in Paris unter. Am letzten Spieltag hätte die Mannschaft für das Erreichen des zweiten Platzes dann mit sieben Tore Unterschied gegen Schweden gewinnen müssen, kam aber nicht über ein 2:0 hinaus.

DatumHeimteamGastteamPunkte
6.09.16SchwedenNiederlande1:1
7.10.16NiederlandeBelarus4:1
10.10.16NiederlandeFrankreich0:1
13.11.16LuxemburgNiederlande1:3
25.03.17BulgarienNiederlande2:0
9.06.17NiederlandeLuxemburg5:0
31.08.17FrankreichNiederlande4:0
3.09.17NiederlandeBulgarien3:1
7.10.17BelarusNiederlande1:3
10.10.17NiederlandeSchweden2:0

WM-Qualifikation: Holland scheitert trotz Trainerwechsel

Nach dem blamablen Aufritt in Bulgarien entließ die Niederlande ihren Nationaltrainer Danny Blind und ersetzte ihn durch Dick Advocaat. Advocaat war bereits von 2002 bis 2004 Bondscoach. Doch auch er konnte das Team nicht zur WM führen, verlor in Frankreich sogar 0:4.

Diese Stars aus Holland verpassen die WM

Arjen Robben (33), Wesley Sneijder (33) und Robin van Persie (34) werden altersbedingt wohl an keinem großen Turnier mehr für Holland teilnehmen. Das Trio hat über Jahre den niederländischen Fußball geprägt.

  • Arjen Robben (FC Bayern München)
  • Wesley Sneijder (OGC Nizza)
  • Robin van Persie (Fenerbahce Istanbul)
  • Memphis Depay (Olympique Lyon)
  • Georginio Wijnaldum (FC Liverpool)
  • Virgil van Dijk (FC Liverpool)
  • Kevin Strootman (AS Rom)
  • Mathjis De Ligt (Ajax Amsterdam)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung