WM 2018: Nike stoppt Lieferung von Fußballschuhen an Nationalspieler des Iran

Von SPOX
Montag, 11.06.2018 | 19:47 Uhr
Die Nationalspieler des Iran stehen kurz vor der WM ohne Fußballschuhe da.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sportausrüster Nike hat wegen politischer Sanktionen wenige Tage vor der WM 2018 in Russland die Bereitstellung von Fußballschuhen an die Nationalmannschaft des Iran gestoppt. Das berichtete ESPN am Montag.

"Die US-Sanktionen bedeuten, dass ein Unternehmen aus den USA wie Nike dem iranischen Nationalteam aktuell keine Schuhe zur Verfügung stellen kann", verkündete der Sportartikelhersteller in einem Statement.

Der nationale Fußballverband des Iran bat demnach die FIFA um Hilfe in dem Streit mit dem Ausrüster. Zudem forderten die Iraner eine Erklärung.

"Die Spieler gewöhnen sich an ihre Ausrüstung. Es ist nicht richtig, sie eine Woche vor so wichtigen Spielen wechseln zu müssen", sagte Nationaltrainer Carlos Queiroz zu dem Vorfall.

Die Spieler baten nun offenbar Mitspieler in ihren Klubs um Ersatz, einige sollen sich sogar privat neue Schuhe gekauft haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung