Fussball

Wer gewinnt die WM 2018? Wettquoten, Favoriten, Top-Teams - DFB-Team, Frankreich, Spanien

Von SPOX
Das DFB-Team geht als Titelverteidiger in die WM 2018.
© getty

Seit dem 14. Juni steigt in Russland das Fußball-Highlight des Jahres: die WM. Wer ist Favorit auf den Titel? Hier bekommt Ihr einen Überblick über die favorisierten Nationen bei der Weltmeisterschaft.

Das DFB-Team geht als Titelverteidiger in die WM 2018 in Russland. Daneben gelten Brasilien, Frankreich, Spanien und Argentinien als Favoriten.

DFB-Team (Deutschland) - Titelverteidiger bei der WM 2018

  • Gruppe F: Mexiko, Schweden, Südkorea
  • Abschneiden bei der WM 2014: Weltmeister
  • Größter Erfolg bei Weltmeisterschaften: Weltmeister 4x (1954, 1974, 1990, 20014)
  • Trainer: Joachim Löw
  • Kapitän: Manuel Neuer

Lange war nicht klar, ob Manuel Neuer rechtzeitig fit wird und mit zur WM fährt. Seit dem 4. Juni herrscht nun aber Gewissheit: Der Keeper des FC Bayern ist in Russland dabei und führt das DFB-Team sogar als Kapitän an. Damit sind insgesamt neun Weltmeister von 2014 auch bei der WM 2018 im endgültigen Kader.

Ein besonderes Erlebnis wird die WM für Marco Reus, der sowohl die WM 2014 als auch die EM 2016 verletzungsbedingt verpasste. "Für uns und für ihn ist es gut, dass er jetzt wieder länger bei uns war", sagte Löw Anfang Juni über den BVB-Offensivspieler.

Löw weiter: "Er hat ein unglaubliches Können in seinen Aktionen, es wirkt so leicht und spielerisch. Sein Timing ist richtig, auch im Passspiel. Er ist raffiniert im Abschluss. Er wirkt auf mich sehr gut. Marco ist eine Rakete."

Brasilien - Mitfavorit bei der WM 2018

  • Gruppe E: Schweiz, Costa Rica, Serbien
  • Abschneiden bei der WM 2014: Halbfinale
  • Größter Erfolg bei Weltmeisterschaften: Weltmeister 5x (1958, 1962, 1970, 1994, 2002)
  • Trainer: Tite
  • Kapitän: Neymar

Die wichtigste Nachricht für Brasilien lautet: Neymar ist fit. Der Superstar, der zuletzt im Februar auf dem Rasen stand, bangte vor der WM lange um seine Teilnahme. Aber in den beiden letzten Tests vor der WM meldete er sich eindrucksvoll zurück und traf sowohl gegen Kroatien als auch Österreich.

In der Selecao komplettiert der PSG-Stürmer den überragend besetzten Sturm: Neben ihm stehen Philippe Coutinho, Willian, Gabriel Jesus, Roberto Firmino, Douglas Costa und Taison im Kader.

Tite, der die Nationalmannschaft 2016 übernahm, blickt auf eine beeindruckende Statistik mit Brasilien: In 21 Spielen fuhr Brasilien 17 Siege ein, nur einmal musste das Team als Verlierer vom Platz. Im Achtelfinale würde Brasilien auf ein Team aus der deutschen Gruppe treffen.

Frankreich - Griezmann und Co bereit für Titel bei WM 2018?

  • Gruppe C: Australien, Peru, Dänemark
  • Abschneiden bei der WM 2014: Viertelfinale (gegen Deutschland)
  • Größter Erfolg bei Weltmeisterschaften: Weltmeister (1998)
  • Trainer: Didier Dechamps
  • Kapitän: Hugo Lloris

Frankreich ließ in der Qualifikation nicht nur Schweden, sondern auch die Niederlande hinter sich. Mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage sicherte sich die L'Equipe Tricolore das Ticket für die Endrunde.

In Russland liegen die Hoffnungen vor allem auf der Offensive: Superstar Antoine Griezmann wird unterstützt von Kylian Mbappe, Thomas Lemar und Ousmane Dembele. Schafft Frankreich den Einzug ins Achtelfinale könnte es zu einem Aufeinandertreffen mit Argentinien oder Kroatien kommen.

Spanien - Wiedergutmachung nach der WM 2014

  • Gruppe E: Portugal, Marokko, Iran
  • Abschneiden bei der WM 2014: Gruppenphase
  • Größter Erfolg bei Weltmeisterschaften: Weltmeister (2010)
  • Trainer: Fernando Hierro
  • Kapitän: Sergio Ramos

Vor vier Jahren erlebte Spanien bei der WM eine derbe Enttäuschung: In der Gruppe mit den Niederlanden, Chile und Australien landeten die Spanier nur auf Platz drei. Der Tiefpunkt: das 1:5 im Auftaktspiel gegen die Holländer.

2016 übernahm Julen Lopetegui die Auswahl und sollte sie zurück zum WM-Titel führen. Aufgrund des prominent besetzen Kader (Javi Martinez wurde etwa gar nicht erst nominiert) gehört Spanien zu den Top-Favoriten. Doch zwei Tage vor Beginn der Endrunde verkündete Real Madrid plötzlich, dass Nationalcoach Lopetegui nach der WM die Fäden bei den Königlichen ziehen werde.

Einen Tag später dann der Paukenschlag: Der spanische Verband entlässt Lopetegui fristlos - einen Tag vor WM-Start. "Wir danken Julen für alles, was er getan hat, denn er ist einer der großen Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass wir in Russland sind, aber wir müssen ihn entlassen", sagte Verbandspräsident Luis Rubiales. Prompt wurde als Nachfolger der 50-Jährige Fernando Hierro präsentiert, der selbst 89 Partien für Spanien absolvierte und an vier WM-Endrunden teilnahm.

Argentinien - Messis letzte Chance auf WM-Titel?

  • Gruppe D: Island, Kroatien, Nigeria
  • Abschneiden bei der WM 2014: Finale (gegen Deutschland)
  • Größter Erfolg bei Weltmeisterschaften: Weltmeister 2x (1978, 1986)
  • Kapitän: Lionel Messi

Es könnte die letzte Chance für Lionel Messi auf den Weltmeistertitel sein. Der 30-Jährige nimmt zum vierten Mal bei einer WM teil, für den Titel hat es noch nicht gereicht.

2014 stand er mit Argentinien im Finale, musste sich jedoch gegen Deutschland geschlagen geben. Insgesamt kommt Messi auf 18 Einsätze bei der WM, in denen er fünf Tore erzielte. Messi hat großen Anteil daran, dass Argentinien überhaupt bei der WM dabei ist, immerhin erzielte er am letzten Spieltag der Qualifikation alle drei Tore beim 3:1-Erfolg über Ecuador.

Während Messi in der Offensive unter anderem von Sergio Agüero, Paulo Dybala, Angel Di Maria und Gonzalo Higuain unterstützt wird, ist die Defensive Argentiniens nicht so prominent besetzt. Javier Maschaerano (Hebei China Fortuna, ehemals FC Barcelona) und Nicolas Otamendi (Manchester City) werden wohl in der Zentrale verteidigen, für die Position zwischen den Pfosten stehen Sergio Romero und Willy Caballero bereit.

Wer gewinnt die WM 2018? Favoriten bei den Buchmachern

NationQuote auf WM-Sieg
Brasilien5,0
Deutschland5,5
Spanien7,0
Frankreich7,5
Argentinien10

*Die Quoten beziehen sich auf den Wettanbieter Tipico und wurden zuletzt am 12.06.2018 abgerufen. Es wird keinerlei Haftung übernommen.

Die Weltmeister der vergangenen Turniere

JahrWeltmeister
1974Deutschland
1978Argentinien
1982Italien
1986Argentinien
1990Deutschland
1994Brasilien
1998Frankreich
2002Brasilien
2006Italien
2010Spanien
2014Deutschland

WM 2018: TV, Infos und Kader

Wer sich einen Überblick über die wichtigsten Fakten zur WM 2018 in Russland verschaffen will, findet hier einen Überblick mit den wichtigsten Themen:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung