WM 2018 - Spieler-Abstellungen: Diese Klubs erhalten die höchsten Ausgleichszahlungen

Von SPOX
Mittwoch, 13.06.2018 | 20:00 Uhr
Von der WM in Russland profitieren auch einige Vereine.
© getty

Alle Vereine, deren Spieler bei der WM in Russland dabei sind, erhalten von der FIFA eine Ausgleichszahlung. SPOX zeigt, welche Klubs dabei am meisten verdienen.

Wie das Unternehmen Vexcash berechnete, werden bei der Weltmeisterschaft 2018 allein in der Gruppenphase über 150 Millionen Euro an insgesamt 384 Vereine auf der ganzen Welt ausgezahlt.

Diese Klubs erhalten bei der WM 2018 die höchsten Ausgleichszahlungen

Real Madrid erhält mit 3,35 Millionen Euro die höchsten Ausgleichszahlungen für seine Spieler. Aus der deutschen Liga schafften es zwei Klubs in die Top 20. Der FC Bayern München (2,15 Mio.) liegt auf Rang 9, Borussia Dortmund (1,46 Mio.) belegt Platz 20.

PLatzVereinAusgleichszahlung in Euro
1Real Madrid3.353.700
2Manchester City3.199.100
3FC Chelsea2.980.300
4FC Barcelona2.701.500
5Paris Saint-Germain2.679.500
6Tottenham Hotspurs2.629.100
7Manchester United2.311.700
8AS Monaco2.251.400
9FC Bayern München2.145.900
10FC Arsenal1.929.400

WM 2018: Die Profi-Ligen mit den höchsten Ausgleichszahlungen

Obwohl die Nationalmannschaft gar nicht bei der Weltmeisterschaft in Russland teilnimmt, erhalten die Vereine in Italien mit 12,68 Mio. Euro die vierthöchsten Ausgleichszahlungen. Saudi-Arabien liegt mit 5,3 Mio. Euro auf Rang Sieben.

PlatzLand des VereinsAusgleichszahlung in Euro
1England27.412.500
2Spanien14.667.100
3Deutschland13.668.100
4Italien12.674.600
5Frankreich10.403.700
6Russland5.952.100
7Saudi-Arabien5.300.700
8Portugal5.068.900
9Mexiko4.197.500
10Japan3.117.700

WM 2018: So läuft die Berechnung der Ausgleichszahlungen ab

Die FIFA zahlt für jeden teilnehmenden Spieler bei der WM 2018 pro Tag 7.236 Euro. Die Zahlungen haben am 31. Mai begonnen und enden einen Tag nach dem Ausscheiden der jeweiligen Mannschaft.

Hat ein WM-Spieler seit 2016 ein oder mehrere Male seinen Verein gewechselt, erhalten die ehemaligen Klubs anteilig ein Drittel der Auszahlung. Diese Regelung gilt auch für aktuell durchgeführte Transfers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung