Fussball

Deutschland gegen Mexiko 0:1: Statistiken, Daten und Fakten zur WM-Auftaktpleite

Von SPOX
Mexiko ist nach Algerien erst die zweite Mannschaft, die Deutschland in einem WM-Auftaktspiel schlagen konnte.
© getty

Die deutsche Nationalmannschaft hat zum ersten Mal seit 1982 eine Auftaktpartie bei einer WM-Endrunde verloren. Gegen Mexiko verlor das DFB-Team mit 0:1 und hinterließ besonders in der Defensive einen überaus wackeligen Eindruck. Offensiv kam trotz zahlreicher Abschlüsse nichts Zählbares rum. Hier gibt es alle wichtigen Statistiken und Fakten zur Auftaktpleite des DFB-Teams.

Nach der Niederlage zum Auftakt gegen Mexiko ist der amtierende Weltmeister Deutschland bereits im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden am Samstag unter Zugzwang. Bei einer erneuten Niederlage würde die DFB-Elf die Serie der gescheiterten Titelverteidiger fortsetzen. Bei den Weltmeisterschaften 2002 (Frankreich), 2010 (Italien) und 2014 (Spanien) schied der amtierende Weltmeister jeweils bereits in der Vorrunde aus.

Deutschland gegen Mexiko 0:1: Statistiken zum Spiel

StatistikDeutschlandMexiko
Tore01
Torschüsse2613
Torschüsse aufs Tor94
Torschüsse innerhalb des Strafraums136
Torschüsse außerhalb des Strafraums137
Ecken81
Fouls1016
Abseits11
Zweikampfquote44,2 Prozent55,8 Prozent
Pässe597302
Anteil Zuspiele66,6 Prozent33,4 Prozent

*Alle Daten beziehen sich auf den Datenlieferanten Opta.

Nach einer hektischen Anfangsphase, in der Jerome Boateng bereits in der zweiten Minute in höchster Not klären musste, versuchte das DFB-Team sein dominantes Ballbesitzspiel aufzuziehen. Mexiko ließ das allerdings nicht zu und kam immer wieder gefährlich bei Umschaltmomenten vor das Tor von Manuel Neuer.

In der 35. Minute traf Hirving Lozano zur hochverdienten Führung von "El Tri". Nach dem Seitenwechsel intensivierte Deutschland seine Angriffsbemühungen, ohne jedoch für dauerhafte Torgefahr zu sorgen. Die eingewechselten Julian Brandt und Mario Gomez vergaben noch die besten Chancen auf den Ausgleich.

DFB-Team mit WM-Auftaktpleite gegen Mexiko: Fakten zur Einordnung

  • Mexiko ging in der Anfangsviertelstunde deutlich beherzter in die Zweikämpfe. Nach 15 Minuten entschieden die Mexikaner knapp 65 Prozent der Zweikämpfe für sich.
  • Torschütze Lozano war das Epizentrum der mexikanischen Angriffsbemühungen und kreierte im ersten Druchgang drei Großchancen - die meisten in diesem Spiel.
  • Das bis dato letzte Mal, als Deutschland zur Pause bei einem WM-Spiel zurücklag und noch gewann, war ausgerechnet das WM-Achtelfinale 1998 gegen Mexiko.
  • Mexiko schoss im ersten Durchgang zehn Mal auf den Kasten von Manuel Neuer. Seit der WM 1994 hatte keine Mannschaft nach 45 Minuten mehr Abschlüsse gegen Deutschland - damals schoss Südkorea ebenfalls zehn Mal auf das deutsche Tor.
  • Bis zum heutigen Tag verlor das DFB-Team erst ein Auftaktspiel bei einer WM: 1982 blamierte sich die Nationalmannschaft unter Trainer Jupp Derwall beim 1:2 gegen Algerien bis auf die Knochen. Die Schande von Gijon rettete die DFB-Auswahl ins Viertelfinale. Bei der Endrunde in Spanien wurde Deutschland anschließend sogar noch Vize-Weltmeister.
  • Was hat Mexikos Kapitän Rafael Marquez mit Lothar Matthäus und seinem Landsmann Antonio Carbajal gemeinsam? Nach Marquez' Einwechslung gegen Deutschland haben alle drei fünf WM-Teilnahmen auf dem Buckel. 2002 in Japan und Südkorea hatte der heute 39-Jährige sein WM-Debüt gegeben.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung