Serbiens Spieler im endgültigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

Von SPOX
Freitag, 22.06.2018 | 13:40 Uhr
Bei der serbischen Elf war der Jubel groß nach der geglückten Qualifikation für die WM.
© getty

Nach 2010 hat sich die serbische Nationalmannschaft mit dem Trainer und ehemaligen Bundesligaspieler Mladen Krstajic zum zweiten Mal für eine Weltmeisterschaft qualifiziert. SPOX gibt euch alle Informationen zum Kader, den Bundesligaspielern im Aufgebot und den Schlüsselakteuren.

Serbien qualifizierte sich in der Gruppe D als Tabellenerster mit 21 Punkten vor Irland (19), Wales (17) und Österreich (15). Dabei gewann das Team von zehn Spielen sechs und verlor nur das Auswärtsspiel in Wien.

Serbiens WM-Kader im Überblick

Serbiens Trainer Mladen Krstajic hat sich schon drei Tage vor der Deadline auf seinen endgültigen Kader festgelegt. Die Bundesligaspieler Nemanja Nastasic und Mijat Gacinovic haben es nicht ins Aufgebot geschafft.

SpielerVereinPosition
Vladimir StojkovicPartizan BelgradTorhüter
Predrag RajkovicMaccabi Tel AvivTorhüter
Marko DmitrovicSD EibarTorhüter
Aleksandar KolarovAS RomAbwehr
Antonio RukavinaFC VillarrealAbwehr
Milan RodicRoter Stern BelgradAbwehr
Branislav IvanovicZenit St. PetersburgAbwehr
Uros SpajicRSC AnderlechtAbwehr
Milos VeljkovicWerder BremenAbwehr
Dusko TosicBesiktasAbwehr
Nikola MilenkovicAC FlorenzAbwehr
Nemanja MaticManchester UnitedMittelfeld
Luka MilivojevicCrystal PalaceMittelfeld
Marko GrujicCardiff CityMittelfeld
Dusa TadicFC SouthamptonMittelfeld
Andrija ZivkovicBenfica LissabonMittelfeld
Filip KosticHamburger SVMittelfeld
Nemanja RadonjicRoter Stern BelgradMittelfeld
Sergei Milinkovic-SavicLazio RomMittelfeld
Adem LjajicFC TurinMittelfeld
Aleksandar MitrovicFC FulhamAngriff
Aleksandar PrijovicPAOK ThessalonikiAngriff
Luka JovicEintracht FrankfurtAngriff

Serbien holt im Auftaktspiel drei Punkte

Serbien hat sein Auftaktspiel gegen Costa Rica mit 1:0 gewonnen. In der zweiten Halbzeit erzielte Aleksandar Kolarov den Siegtreffer.

Die drei Bundesligaspieler Kostic, Jovic und Veljkovic standen nicht in der Start-Elf.

Milinkovic-Savic hatte in der 43. Minute die spektakulärste Aktion: Er schloss vor dem Tor per Fallrückzieher ab, Navas parierte jedoch den Ball.

Mladen Kristajic: Aus dem Nichts nach Russland

Völlig überraschend hatte der serbische Verband im Oktober Erfolgstrainer Slavoljob Muslin vor die Tür gesetzt und Co-Trainer Krstajic erst einmal als Interimstrainer übernehmen lassen. Der 44-Jährige, der in der Bundesliga für Bremen und Schalke spielte, hatte darüber hinaus noch keinerlei Erfahrung als Übungsleiter, machte seine Sache aber so gut, dass er mittlerweile bis Ende 2019 unter Vertrag steht.

Krstajic hat das Team weiter verjüngt und aus den Spielern eine Einheit gemacht: "Die persönlichen Egos stehen hinter der bestmöglichen Mannschaft zurück, ich bin überzeugt, dass wir in Russland für Furore sorgen können."

3 Bundesliga-Spieler in Serbiens WM-Kader

Mit Luka Jovic verbleibt ein Frankfurter im serbischen Kader, nachdem Mijat Gacinovic gestrichen wurde. Auch der Hamburger Filip Kostic und Milos Veljkovic aus Bremen haben es in den 23-Kader der Serben geschafft. Für alle drei ist es das erste große Turnier mit der Nationalmannschaft.

Während Kostic etablierter Stammspieler im Team Serbiens ist, hat Milos Veljkovic erst 39 Minuten für die Nationalmannschaft absolviert. Luka Jovic könnte bei der WM sein Debüt feiern.

Nemanja Matic: Taktgeber im Mittelfeld

Im Sommer 2017 wechselte Matic vom FC Chelsea zu Manchester United, wo er unter Mourinho vor der Abwehr gesetzt war. Der 1,94 große Defensivmann ist dabei weniger Dirigent, als vielmehr Allrounder und Abräumer in einem. Sein Job ist es, Lücken zu schließen und die Mitte des Feldes zu kontrollieren - aber auch der eine oder andere Vorstoß gehört zu seinem Spiel.

Sein Debüt für Serbien feierte er bereits 2008, seit 2013 ist er aus dem Team nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit Ivanovic und Kapitän Kolarov ist er der verlängerte Arm des Trainers. Als sich Serbien im Herbst 2017 nach acht Jahren wieder für ein großes Turnier qualifizierte, brach er noch auf dem Platz in Tränen aus.

Serbiens WM-Spielplan in der Gruppe E

DatumSpielortGegner
17. Juni, 14 UhrSamaraCosta Rica
24. Juni, 14 UhrKaliningradSchweiz
28. Juni, 20 UhrMoskauBrasilien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung