Nach Eklat von Prag: Ermittlungen gegen deutsche Hooligans ohne Ergebnis

SID
Mittwoch, 14.03.2018 | 13:17 Uhr
Nach Eklat von Prag: Ermittlungen gegen deutsche Hooligans ohne Ergebnis.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Die tschechischen Ermittlungsbehörden haben offenbar das Verfahren gegen rechtsextreme deutsche Hooligans, die beim 2:1 im WM-Qualifikationsspiel im vergangenen September in Prag gegen Tschechien für einen Eklat gesorgt hatten, eingestellt. Das berichtet das WDR-Magazin Sport inside. Deutsche Ermittler konnten keinen Störer identifizieren.

Eine Gruppe neben dem Auswärtsblock beleidigte den DFB, störte bei den Nationalhymnen und einer Schweigeminute für zwei verstorbene tschechische Fußballfunktionäre. Dazu kamen Gesänge mit nationalsozialistischem Hintergrund.

Der zuständige Düsseldorfer Oberstaatsanwalt Patrick Rieck bestätigte, dass es bis jetzt nicht gelungen sei, anhand des vom DFB zur Verfügung gestellten Videomaterials Beschuldigte namentlich festzustellen und etwaigen Beschuldigten eine konkrete Straftat nachzuweisen.

"Die Signalwirkung, dass es keine adäquate Strafverfolgung gab, ist eine schlechte, weil es nahelegt, dass solche Dinge wieder passieren können und dass solche Dinge nicht bestraft werden", sagte Robert Claus, Experte für Rechtsextremismus im Sport. Die Anwesenheit von deutschen Hooligans bei der WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) ist wahrscheinlich.

In Deutschland ist die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf für die Identifizierung deutscher Fußball-Straftäter im Ausland zuständig. Das Sonderdezernat wurde nach der WM 1998 in Frankreich gegründet, wo deutsche Hooligans den französischen Polizisten Daniel Nivel schwer verletzt hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung