WM-Fans: Britischer Außenminister Johnson fordert Sicherheitsgarantien von Russland

SID
Mittwoch, 21.03.2018 | 19:19 Uhr
Die englischen Fans sollen in Russland ausreichend geschützt werden.
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Live
Häcken -
AIK
Ligue 1
Live
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Die diplomatischen Spannungen zwischen Großbritannien und Russland erfassen nun auch den Fußball. Der britische Außenminister Boris Johnson hat von den Russen Garantien für die Sicherheit englischer Fans während der Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) gefordert. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

"Meine Forderung an Russlands Verantwortliche ist, dass 24.000 britische Anwärter auf Eintrittskarten für die WM gut behandelt werden und in Sicherheit sind", sagte Johnson.

Johnson scheute zudem nicht den Vergleich der WM mit den Propagandaspielen Adolf Hitlers 1936 in Berlin. "Ich denke, dass der Vergleich mit 1936 durchaus richtig ist", sagte der 53-Jährige und bekräftigte damit den Vorstoß eines britischen Parlamentsmitglieds, das Russlands Präsident Wladimir Putin zuvor bereits vorgeworfen hatte, "die WM auf ähnliche Art und Weise für seine Zwecke einzusetzen", wie dies Hitler 1936 getan hatte.

Der Giftanschlag auf einen russischen Ex-Spion in Großbritannien hatte zu Verstimmungen zwischen beiden Ländern geführt. Unter anderem wurden britische und russische Diplomaten aus dem jeweils anderen Land verwiesen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung