Fussball

WM-Trikots 2018: So laufen Deutschland, Spanien, Argentinien und Co. auf

Von SPOX
SPOX stellt die Trikots der Weltmeisterschaft in Russland vor.
© getty

Die Weltmeisterschaft 2018 in Russland steht vor der Tür und SPOX wirft einen Blick auf die Trikots aller Teilnehmer.

Wie auch bei der vergangenen Weltmeisterschaften sind die Hersteller der Trikots hauptsächlich Nike und adidas, doch auch Puma und New Balance haben Ausstatterverträge mit einigen Nationen abgeschlossen. Mit Errea, Uhlsport, Hummel und Umbro sind allerdings auch vier kleinere Namen mit an Bord.

Während einige Trikots ziemlich ähnlich blieben, entwarfen andere Nationen einen komplett neuen Look. Preislich liegen alle Trikots von Nike bei 85 Euro. Die von adidas sind rund fünf Euro teurer, während Errea und Umbro etwas billiger sind.

Welche Mannschaft bei der WM 2018 hat welchen Ausstatter?

NationalmannschaftAusstatter bei der WM 2018
Deutschlandadidas
Argentinienadidas
Belgienadidas
Kolumbienadidas
Ägyptenadidas
Iranadidas
Japanadidas
Mexikoadidas
Marokkoadidas
Russlandadidas
Spanienadidas
Schwedenadidas
AustralienNike
BrasilienNike
KroatienNike
EnglandNike
FrankreichNike
NigeriaNike
PolenNike
PortugalNike
SüdkoreaNike
Costa RicaNew Balance
PanamaNew Balance
Saudi-ArabienPuma
SchweizPuma
UruguayPuma
SerbienPuma
SenegalPuma
IslandErrea
DänemarkHummel
PeruUmbro
TunesienUhlsport

Puma ist der große Verlierer bei der WM 2018

Während adidas und Nike bei der WM 2014 mit jeweils neun Nationalmannschaften nur eine vor Puma lagen (acht), ist Puma in diesem Jahr der große Verlierer unter den Sportausstattern. Weil mit Italien eine weitere Mannschaft, die der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach ausrüstet, die Qualifikation verpasste, werden nur fünf Teams bei der Endrunde Puma-Trikots tragen.

Welcher Ausrüster hat wie viele Nationen unter Vertrag?

AusrüsterAnzahl der Nationalmannschaften
adidas12
Nike9
Puma5
New Balance2
Umbro1
Errea1
Hummel1
Uhlsport1

Deutschland-Trikot bei der WM 2018: Probleme mit den Namen

Wie auch in den vergangenen Jahren wird die deutsche Nationalmannschaft von adidas ausgestattet.

Sowohl auf den grünen Old-School-Auswärtstrikots der deutschen Nationalmannschaft als auch auf den klassischen, weißen Trikots gab es zuletzt Verwirrung um die Schriftart bei den Namen.

Bei Mesut Özil ist das "Z" leicht mit einer "2" verwechselbar. Ähnliches gilt für die Unterscheidung zwischen "R" und "A", was zum Beispiel Julian Draxler und Sami Khedira betrifft.

Deutschland-Trikot: Erinnerungen an die WM 1990

Das Design des DFB-Trikots ist an die Hemden der erfolgreichen Mannschaft bei der WM 1990 in Italien angelehnt.

Das erste Trikot ist eine Reminiszenz an die legendären weißen Shirts mit einem gezackten Brustring. Im Gegensatz zu damals ist das Detail diesmal nicht in den Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold gehalten, sondern in drei unterschiedlichen Grautönen.

Beim zweiten Trikot greifen DFB und adidas ebenfalls auf gute alte Erinnerungen zurück. Das grüne Retro-Design mit grafischen Mustern und einem weißen Kragen soll an den 5:4-Sieg im Elfmeterschießen im Halbfinale 1990 gegen England erinnern. "Das Auswärtstrikot hat nicht nur ein prägnantes Design, sondern schon immer auch eine besondere Geschichte", sagte PR-Direktor Oliver Brüggen von adidas.

Russland-Trikot bei der Heim-WM 2018: Schlicht und erfolgreich?

Auch der Gastgeber aus Russland wird von adidas ausgestattet. Das Trikot ähnelt dem aus dem Confed-Cup: Hauptfarbe Rot, weißer Streifen am Arm.

Im Vergleich zum Confed-Cup-Trikot ist die rote Hauptfarbe allerdings deutlich heller und frei von Farbtonänderungen. Das zweite Jersey der Russen ist weiß und wird von kleinen grauen Quadraten verziert.

Das Trikot von Argentinien: Für immer Blau-Weiß - auch bei der WM 2018

Auch bei den Argentiniern hat sich in puncto Trikot wenig geändert: Weißes Trikot von adidas mit hellblauen Längsstreifen. Einzig einige kleine Pixel in den Streifen sind neu.

Beim schwarzen Auswärtstrikot sorgen die argentinischen Nationalfarben ab der Schulter für einen Hingucker.

Belgiens Trikots 2018 für die WM: Kreativität auf und abseits des Feldes

Auch die Belgier bleiben ihren Farben treu. Ausgestattet von adidas, spielt der Mitfavorit in einem komplett gelben Auswärtstrikot.

Bei der Heimvariante waren die Designer deutlich kreativer: Die Brust des roten Jerseys wird von Rauten in den Nationalfarben umringt.

Japan-Trikot bei der WM 2018 in Russland: Mit Punkten punkten

Die Japaner werden ebenfalls von adidas versorgt. Das dunkelblaue Heimtrikot ist mit weißen Punkten überzogen. Über dem Logo ist ebenfalls die japanische Flagge auf dem Trikot.

Das Auswärtstrikot im grau-weißen Look kann sich sehen lassen.

Kolumbien: Nächste Überraschung in neuen Trikots bei WM 2018?

Die Kolumbianer haben sich wohl von den Argentiniern inspirieren lassen. Oder anders herum? Das Heimtrikot Kolumbiens gleicht dem argentinischen Auswärtstrikot. Ab der Schulter des gelben Trikots ziehen sich von beiden Seiten zwei rote und schwarze Streifen in Richtung des Bauchs.

Bei der Farbwahl des Auswärtstrikots hat adidas Mut bewiesen. Die blaue Hauptfarbe wird mit drei orangen Streifen auf der Schulter kombiniert.

Mexiko-Trikots bei der WM 2018: Old School gepaart mit Geometrie

Das von adidas designte Heimtrikot der Mexikaner gleicht den Jerseys der vergangenen Jahre. Das dunkle Grün wird allerdings durch geometrische hellgrüne Akzente an der Seite ergänzt.

Das weiße Auswärtstrikot wird von der Nationalflagge dominiert, die die Brust umkreist.

Spaniens Trikots bei der WM 2018: Erneut wilde Muster

Bereits bei der Europameisterschaft sorgte Spanien mit wilden geometrischen Formen auf dem roten Auswärtstrikot für Furore. Auch bei der WM ist das Trikot (diesmal als Heimtrikot) so gemustert - allerdings nur senkrecht ab der rechten Schulter.

Das Auswärtstrikot ist in schlichtem Grau mit roten Adidas-Streifen designet.

Schweden: Alles beim Alten bei den Trikots für die WM 2018

Die Schweden, die ebenfalls von adidas versorgt werden, haben auf jegliche Spielchen verzichtet. Das Heimtrikot ist im klassischen Gelb mit blauem V-Neck gestaltet.

Auswärts setzen die Schweden auf ein blaues Trikot, das sowohl von karierten als auch gestreiften Elementen verfeinert wird. Ergänzt wird das Blau durch einen gelben Ring am Kragen und gelbe adidas-Streifen.

Ägypten: Ist das zweite Trikot bei WM genauso schlicht?

Das Team von Mohamed Salah wird bei der WM in schlichten roten Trikots auflaufen. Während das adidas-Zeichen und das Logo weiß gefärbt sind, haben die Designer für Kragen und Ärmelbund schwarz gewählt.

Das Auswärtstrikot hat adidas bisher nicht veröffentlicht.

Iran-Trikot für die WM 2018: Was passiert mit dem asiatischen Geparden?

Auch der Iran trägt bei der WM adidas-Klamotten. Kurios: Aktuell befindet sich der Iran mit adidas in einem Rechtsstreit, in dem es um einen Wasserzeichen-Print - einen asiatischen Geparden - geht, der bereits auf den WM-Trikots von 2014 vorhanden war, die Uhlsport stellte.

Die weißen Trikots der Iraner sind ansonsten klassisch gehalten. Gleiches sollte für das Auswärtstrikot gelten, das der Verband bisher noch nicht veröffentlichte.

Marokko: Sehen die WM-Trikots genauso aus wie bei der Afrikameisterschaft?

Seit 2012 stattet adidas auch Marokko aus. Bisher gibt es kein offizielles Trikot für die WM. Das Jersey für die Afrikameisterschaft im vergangenen Jahr könnte allerdings als Vorlage dienen.

Das rote Trikot verzierten grüne Details - eine Hommage an die marokkanische Flagge.

Seite 1: Die Trikots von Adidas

Seite 2: Die Trikots von Nike

Seite 3: Die Trikots von Puma, New Balance und Co.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung