Fussball

Der WM-Kader der Nationalmannschaft: Wen nimmt Joachim Löw mit nach Russland?

Von SPOX
Die deutsche Nationalmannschaft will in Russland ihren Titel verteidigen.
© getty

In diesem Jahr steht die Weltmeisterschaft in Russland. Deutschland geht als Titelverteidiger ins Rennen. Welche Jungs im Kader stehen, in welchen Stadien Deutschland spielt und auf wen sie trifft, erfahrt ihr hier.

Zwischen dem 14. Juni und 15. Juli findet 2018 die WM in Russland statt. Das Ziel ist klar: Titelverteidigung - dafür braucht es natürlich das beste Personal.

"Die Spieler, die dabei sein werden, müssen auf den Punkt auf dem höchsten Niveau sein und zu jeder Zeit Topleistung abrufen, wenn sie gebraucht werden. Daran arbeiten wir", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

WM 2018: Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Wer die angesprochenen Spieler sein werden, ist allerdings noch unklar. Eins steht jedoch fest: Löw wird seine vorläufigen Kader am 15. Mai veröffentlichen. Danach sind noch knapp drei Wochen Zeit, bevor der endgültige Kader am 4. Juni vorgelegt werden muss. Der Kader für die WM umfasst 20 Feldspieler und drei Torhüter.

Löw warnte allerdings bereits vor der starken Konkurrenz: "Glaubt doch bloß nicht, dass wir die Einzigen sind, die wirklich gute Spieler haben. Auch andere Nationen haben in der Ausbildung unglaublich aufgeholt und sind hartnäckig. Auch wir als Weltmeister müssen uns neu erfinden und neu definieren."

Der deutsche Kader bei der WM 2014

Am 15. Mai wird auch klar, ob Löw seine Versprechung einhält und seine Truppe "neu erfindet". SPOX blickt auf den Weltmeister-Kader.

PositionSpieler (Verein)
TorwartManuel Neuer (FC Bayern), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
AbwehrJerome Boateng (FC Bayern), Erik Durm, Kevin Großkreutz, Mats Hummels (alle Borussia Dortmund), Matthias Ginter (SC Freiburg), Benedikt Höwedes (FC Schalke), Per Mertesacker (FC Arsenal), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)
MittelfeldJulian Draxler (FC Schalke), Sami Khedira (Real Madrid), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos, Bastian Schweinsteiger, Phillip Lahm (FC Bayern), Mesut Özil (FC Arsenal)
SturmMario Götze, Thomas Müller (beide FC Bayern), Miroslav Klose (Lazio Rom), Lukas Podolski (FC Arsenal), Andre Schürrle (FC Chelsea)

WM 2018: Die Revolution des Coachings

Bei der kommenden WM hat der Bundestrainer neue Coachingmöglichkeiten. Es ist nun während des Spiels erlaubt, in direkten Austausch mit dem Analysten auf der Tribüne zu treten. Bislang war für die deutsche Nationalmannschaft Marcus Sorg in dieser Position tätig. "Die technische Innovation hält im Fußball auch auf der Bank Einzug", sagte Thomas Schneider, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

Neben den genannten Neuerungen wurde auch über die Einführung des Videobeweises bei der WM 2018 diskutiert. Eine Entscheidung der obersten Regelinstanz der FIFA, dem International Football Association Board, wird am Samstag, den 3. März, erwartet. Da FIFA-Präsident Gianni Infantino als Fan des Videobeweises gilt, wird mit einer Einführung beim Turnier in Russland gerechnet.

WM 2018: Die Gruppe der deutschen Nationalmannschaft

Deutschland spielt bei der WM 2018 in Russland in der Vorrundengruppe F.

  • Deutschland
  • Mexiko
  • Schweden
  • Südkorea

WM 2018: In diesen Stadien spielt Deutschland

Deutschland wird in der Vorrunde in drei verschiedenen Stadien spielen. Detaillierte Informationen zu allen Stadien findet ihr hier.

DatumGegnerStadion
17. JuniMexikoOlympiastadion Luzhniki (81.000 Zuschauer)
23. JuniSchwedenOlympiastadion Sotschi (44.000 Zuschauer)
27. JuniSüdkoreaKasan-Arena (45.105 Zuschauer)

DFB: Die Testspiele der Nationalmannschaft vor der WM

Neben den vier Testspielen wird die deutsche Nationalmannschaft zusätzlich zwischen dem 23. Mai und dem 9. Juni zum WM-Trainingslager nach Eppan (Italien) fahren. Das Testspiel gegen Spanien ist bereits ausverkauft.

DatumUhrzeitGegnerOrtTV
23.0320.45 UhrSpanienEsprit-Arena/DüsseldorfARD
27.0320.45 UhrBrasilienOlympiastadion/BerlinZDF
02.0618.00 UhrÖsterreichWörthersee-Stadion/KlagenfurtZDF
08.0619.30 UhrSaudi-ArabienBayArena/LeverkusenARD
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung