Putin setzt WM-Macher unter Druck

SID
Mittwoch, 04.10.2017 | 11:22 Uhr
Kinder spielen vor Samara Stadion in Samara
© getty
Advertisement
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin will keine Probleme bei den Vorbereitungen auf die Fußball-WM im kommenden Jahr (14. Juni bis 15. Juli) dulden und hat die Organisatoren unter Druck gesetzt. Verzögerungen "sind nicht akzeptabel", sagte der 64-Jährige.

Laut Putin verlaufen die Arbeiten rund um die zwölf Spielstätten in elf Städten grundsätzlich "völlig zufriedenstellend". Trotzdem gebe es "ein paar Verzögerungen", die allerdings noch nicht "kritisch" seien.

"Wir dürfen uns nicht ausruhen, sonst werden wir mit der Arbeit nicht komplett fertig", sagte Putin: "Die Probleme am Ende der Vorbereitungen sind immer am schwersten zu lösen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung