Fussball

Wales: Coleman denkt über Zukunft nach

Von SPOX
Chris Coleman ist Trainer der walisischen Nationalmannschaft

Wales scheiterte durch die 0:1-Niederlage gegen Irland an der WM-Qualifikation. Nationaltrainer Chris Coleman nimmt das zum Anlass, um über seine eigene Zukunft nachzudenken.

James McClean beendete die WM-Träume von Wales. Ohne den verletzten Superstar Gareth Bale konnten die Waliser sich nicht gegen Irland durchsetzen und können so weiterhin nur von einer Endrunde träumen. Diese Erkenntnis traf auch Nationaltrainer Coleman hart.

Dieser ließ nach der Pleite gegen Irland alles offen: "Es gibt beide Chancen. Dass ich bleibe und dass ich gehe." Vertragsgespräche mit dem Verband hatte Coleman zuletzt abgelehnt: "Ich wollte mich auf die Ergebnisse konzentrieren. [...] Mein Vertrag läuft bis Sommer, jetzt denke ich über das Erfahrene nach."

Der 47-Jährige hat vorerst nur einen Plan: "Ich kehre zu meiner Familie zurück und nehme mir etwas Zeit. Wenn sich der Staub gelegt hat, werden wir weitersehen. [...] Es wird natürlich Redebedarf geben, es gibt ein Freundschaftsspiel nächsten Monat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung