Südkorea und Saudi-Arabien qualifiziert

SID
Dienstag, 05.09.2017 | 21:40 Uhr
Trotz einer durchwachsenen Leistung gegen Usbekistan durfte sich Südkorea über die geschaffte WM-Quali freuen
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Jubel bei Südkorea, Saudi-Arabien und Syrien, Enttäuschung bei Australien: Die Fußball-Nationalmannschaften von Südkorea und Saudi-Arabien haben sich als Mannschaften Nummer sieben und acht für die WM 2018 in Russland qualifiziert, Syrien darf durch einen Treffer in der 3. Minute der Nachspielzeit weiter vom großen Coup träumen, während die Australier von Platz zwei und damit vom direkten Qualifikationsrang verdrängt wurden.

Die Südkoreaner von Trainer Shin Tae-Yong erreichten in Taschkent gegen Usbekistan ein 0:0 und schlossen Gruppe A der Asien-Ausscheidung damit als Gruppenzweiter hinter den vorzeitig qualifizierten Iranern ab, Saudi-Arabien zog mit einem 1:0 (0:0) gegen Gruppensieger Japan an den punktgleichen (19) Australiern dank der besseren Tordifferenz vorbei. Diese hatten zuvor durch den Siegtreffer von Hertha-Profi Mathew Leckie (86.) Thailand 2:1 (0:0) bezwungen.

Ihren Startplatz sicher hatten bereits WM-Gastgeber Russland, Rekord-Weltmeister Brasilien, Iran, Japan sowie Belgien und Mexiko. Für die südkoreanische Auswahl, die bis Juni vom deutschen Trainer Ulli Stielike trainiert worden war, ist es die zehnte WM-Teilnahme.

Australien in den Play-offs gegen Syrien

Die Australier treffen nun in einer Play-off-Runde auf Syrien, die nach einem 2:2 (1:1) im Iran Gruppendritter wurden. Das von Bürgerkrieg gebeutelte Syrien hatte dank eines späten Ausgleichs von Omar Al Soma (90.+3) noch Grund zur Freude. Irans Sardar Azmound (45./64.) hatte die Partie zwischenzeitlich gedreht, nachdem Mohamad Tamer Haj (13.) die Syrer, die ihre Heimspiele in Malaysia austragen mussten, zunächst in Führung gebracht hatte.

Der Sieger des Play-off-Duells muss in eine weitere Ausscheidungspartie gegen den Vertreter des nord- und mittelamerikanischen Verbands. Möglicher Gegner sind unter anderem die USA. Für Syrien wäre es die erste WM-Teilnahme.

Der Ausrichter der WM 2022 Katar unterlag China vor heimischer Kulisse 1:2 (0:0). Der Irak besiegte in Gruppe A die Vereinigten Arabischen Emirate mit 1:0 (1:0). Beide hatten keine Chance mehr auf die Qualifikation.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung