Fussball

Dreierpack! Lewy-Gala gegen Rumänien

SID
Robert Lewandowski erzielte drei Tore für Polen

Am 6. Spieltag der WM-Qualifikation haben sich England und Schottland nach einer dramatischen Schlussphase Unentschieden getrennt. Robert Lewandowski schoss Rumänien im Alleingang ab und Montenegro feierte ein Schützenfest gegen Armenien.

Gruppe C:

Aserbaidschan - Nordirland 0:1

Deutschland - San Marino 7:0

Norwegen - Tschechien 1:1

  • Nordirland bleibt der erste Verfolger des DFB-Teams. Dank des Last-Minute-Treffers von Stuart Dallas (90.+2) haben die Nordiren nun 13 Punkte auf dem Konto und vergrößerten den Vosprung auf Tschechien.
  • Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland das erwartete Schützenfest gefeiert. Hier geht's zur Analyse.
  • Für Tschechien war der Bremer Bundesliga-Profi Theodor Gebre Selassie (36.) erfolgreich, ehe Alexander Söderlund per Foulelfmeter (55.) den Endstand herbeiführte.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Gruppe E:

Kasachstan - Dänemark 1:3

Polen - Rumänien 3:1

Montenegro - Armenien 4:1

  • Dänemark feierte einen Pflichtsieg in Kasachstan: Nicolai Jörgensen (27.), Christian Eriksen (51./Foulelfmeter) und Kasper Dolberg (81.) trafen für den Europameister von 1992.
  • Islambek Kuat (76.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Kasachstan, das zu diesem Zeitpunkt längst in Unterzahl spielte: Bauyrschan Islamchan (43.) hatte nach einem groben Foul Rot gesehen.
  • Polens Nationalelf hält dank Lewandowski weiter Kurs auf die WM 2018 in Russland. Der Stürmer von Bayern München traf am Samstag gegen die von Christoph Daum trainierten Rumänen dreifach und führte sein Team im Alleingang zum Sieg in Warschau.
  • Polen hält in der Qualifikationsgruppe E mit 16 Punkten souverän den ersten Platz, der am Ende die sichere WM-Teilnahme bedeutet. Auf Rang zwei folgt Montenegro (10) punktgleich mit Dänemark. Daums Rumänen (6) haben als Vierter kaum noch Chancen.

Gruppe F:

Schottland - England 2:2

Slowenien - Malta 2:0

Litauen - Slowakei 1:2

  • Unfassbare Schlussphase in Glasgow! Nachdem Leigh Griffiths die Partie mit zwei Freistoßtoren zu Gunsten des Gastgebers gedreht hatte (87./90.), schlug Harry Kane in der Nachspielzeit zurück (90.+3). Vor dem wilden Schlagabtausch traf Alex Oxlade-Chamberlain zur Führung der Engländer (70.).
  • Damit bleibt England mit 14 Punkten Tabellenführer vor der Slowakei (zwölf) und Slowenien (elf). Die Schotten liegen mit acht Punkten auf dem vierten Rang.

Alles zur WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung