Vidal vs. Messi: "Regeln für alle gleich"

Von Ben Barthmann
Montag, 08.05.2017 | 10:15 Uhr
Arturo Vidal wünscht sich von der FIFA eine Gleichbehandlung aller Spieler
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Live
Kobe -
Shonan
J1 League
Live
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Lionel Messis Sperre in der argentinischen Nationalelf wurde von der FIFA aufgehoben, Chiles Arturo Vidal ist wütend. Er sieht eine Bevorzugung des Argentiniers im Kampf um die Weltmeisterschaft.

"Es ist ein schwieriges Thema. Ich wünschte die gesamten Regeln würden für alle gleich gelten", meinte Vidal bei Radio Cooperativa in seiner Heimat. Für den Mittelfeldspieler vom FC Bayern München hätte Messi seine Sperre bis zum Ende absitzen müssen.

Der Argentinier war nach einer angeblichen Schiedsrichterbeleidigung für vier Spiele gesperrt worden. Nachdem er gegen Bolivien fehlte, darf er sich nun in den letzten drei Partien wieder verfügbar melden. Die Berufungskommission der FIFA sah die Beweislage nicht als ausreichend für eine derartige Strafe an.

Vidal ist wütend: "Es ist wirklich gut für ihn, aber die Regeln sollten für alle gelten." Chile und Argentinien ringen um die direkte Qualifikation zur WM. Die Argentinier stehen derzeit einen Punkt hinter den vierplatzierten Chilenen. "Es ist natürlich gut für Argentinien", stellt Vidal fest.

Noch stehen vier Partien in der CONMEBOL-Quali aus. Argentinien trifft dabei auf Uruguay, Venezuela, Peru sowie Ecuador. Ein direktes Duell zwischen Argentinien und Chile wird es nicht mehr geben.

Alle News zur WM 2018

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung