Riquelme: Ohne Lionel Messi läufts nicht für Argentinien

"Argentinien ohne Messi nur Durchschnitt"

Von SPOX
Samstag, 05.11.2016 | 15:43 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Im Zuge der WM-Qualifikation konnte Argentinien alle drei Spiele gewinnen, in denen Lionel Messi auf dem Platz stand. Hingegen konnte in den sieben Spielen ohne den Barcelona-Star nur ein Sieg eingefahren werden. Auf dieses Faktum verweist Juan Roman Riquelme, ehemaliger Spieler der Albiceleste.

Argentinien trifft in den nächsten Qualifikations-Spielen auf Brasilien und Kolumbien. Riquelme hat eine klare Meinung zu den bevorstehenden Duellen.

"Lasst uns hoffen, dass sich Messi nicht verletzt", äußert er sich gegenüber FIFA.com, um anzufügen: "Sollte er das tun, kann jedes Team Argentinien schlagen. Wir haben den besten Spieler der Welt. Es ist daher logisch, dass wenn Messi spielt, wir ein starkes Team haben. Ohne ihn sind wir nur Durchschnitt."

Erlebe die WM-Quali in Südamerika Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für Riquelme stellt Messi den Dreh- und Angelpunkt seines Heimatlandes dar: "Als ich sagte, dass wir nur durchschnittlich sind, wenn er sich verletzt, sagten alle, ich wäre negativ. Aber wenn er sich dann wirklich verletzt und wir keine Punkte holen, fleht jeder, dass er zurückkommt."

"Es geht immer um Messi. Wir glauben an ihn. Er ist einzigartig. Er hat uns schon einige Male in Finals geführt, was nicht leicht ist", lobt der 38-Jährige weiter.

Der Gefahr, die von Neymar ausgehen wird, ist sich der ehemalige Barca-Spieler ebenso bewusst: "Wir haben die Möglichkeit, Brasilien zu schlagen und Selbstvertrauen zu tanken. Aber es wird nicht leicht, denn über 90 Minuten wird Neymar dagegen halten, genauso wie Messi."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung