WM-Qualifikation: Nigeria nimmt Kurs auf Russland - Gabun torlos

Nigeria mit zweitem Sieg - Gabun torlos

SID
Samstag, 12.11.2016 | 22:59 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Gabun ohne Aubameyang-Treffer nur remis, Nigeria mit Trainer Gernot Rohr weiter auf WM-Kurs: Während BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang mit seinen Gabunern in der WM-Qualifikation nicht über ein 0:0 in Mali hinaus kam, siegten die "Super Eagles" am Samstag mit 3:1 (2:0) gegen Algerien.

Nachdem Gabun bereits zum Auftakt gegen Marokko nur ein torloses Unentschieden gelang, liegt das Team nun nach zwei Spielen mit zwei Punkten auf Rang drei der Gruppe C, welche die Elfenbeinküste nach dem 0:0 in Marokko mit vier Punkten anführt. Zweiter sind aufgrund des besseren Torverhältnisses die Marokkaner mit ebenfalls zwei Zählern.

Erlebe die WM-Qualifikation Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die vom gebürtigen Mannheimer Rohr gecoachten Nigerianer bauten durch den zweiten Erfolg in der zweiten Partie den Vorsprung in der Gruppe B aus. Mit sechs Punkten steht das Team des Mainzer Innenverteidigers Leon Balogun vier Punkte vor Kamerun, die derweil gegen Sambia nur zu einem 1:1 (1:1) kamen. Der Dritte Sambia und Schlusslicht Algerien kommen bislang auf je einen Zähler.

Victor Moses (25./90.+2) und John Obi Mikel (42.) vom FC Chelsea führten Nigeria mit ihren Treffern zum Erfolg, Nabil Bentaleb (67.) von Schalke 04 sorgte für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Gernot Rohr im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung